GAEB-Tools: Abrechnung im ZUGFeRD-Format

LUDWIGSFELDE, 24.01.2019 – Eine elektronische Rechnung sollte mehr sein als ein Word-Dokument oder ein PDF, das per E-Mail übersandt wird. Unterstützung bei der e-Rechnung erhalten Bauunternehmen, Handwerk, Architekten und Planer mit den GAEB-Tools vom Softwarehaus T+T Datentechnik.

GAEB-Konverter
Der GAEB-Konverter ermöglicht die Erstellung, Bearbeitung und Prüfung von LVs sowie die Konvertierung zwischen den Formaten GAEB 90, GAEB 2000, GAEB XML, Excel, Word, Access, PDF, RTF, dBase, Ö-Norm (A2063 + B2063) , Datanorm, UGL und REB. | Abb.: T+T Datentechnik

Das Forum elektronische Rechnung Deutschland (FeRD) hat ein einheitliches Datenformat für die elektronische Rechnung entwickelt – das ZUGFeRD. Diese Kurzform steht für „Zentraler User Guide des Forums elektronische Rechnung Deutschland“. Das Format soll bundesweit die bestehenden EDI-Standards ergänzen und papierbasierte Prozesse ablösen.

ZUGFeRD basiert auf PDF/A-3 und bietet die Möglichkeit, eine XML-Rechnung in ein PDF einzubetten und dadurch sowohl strukturierte Rechnungsdaten (XML) als auch das Rechnungsbild (PDF) gleichzeitig per Mail zu übermitteln. Durch PDF/A-3 wird die von der Finanzverwaltung geforderte revisionssichere Archivierung erfüllt, und die empfangenen strukturierten Daten können ohne weitere Bearbeitung ausgelesen und automatisiert weiterverarbeitet werden.

GAEB-Konverter kennenlernen


Viele Anbieter von Buchhaltungs- und ERP-Software unterstützen ZUGFeRD bereits. Eine dieser Software ist der von der T&T Datentechnik GmbH in Ludwigsfelde entwickelte „GAEB-Konverter“, mit der sich Rechnungen in vier verschiedenen Formaten ausgeben lassen: als „normale“ pdf-Datei, als GAEB-Datei (.p89), in gedruckter Form und als ZUGFeRD-Datei. Eine kostenlose Vollversion für 7 Tage gibt es unter www.gaeb-konverter.de oder hier.

Für alle, die den GAEB-, REB- und ZUGFeRD-Standard nicht nur in der Theorie kennenlernen wollen, bietet die T&T Datentechnik GmbH Basis- und Aufbauseminare an. Sie finden regelmäßig in Ludwigsfelde bei Berlin statt, weitere Termine gibt es in Köln (Lohmar), München (Erding) und Stuttgart (Waldenbuch).

Außerdem bietet das Unternehmen zweimal im Monat 30 Minuten-Webinare an, die den GAEB-Konverter vorstellen und demonstrieren, wie man damit GAEB-Leistungsverzeichnisse erstellt und bearbeitet. Das nächste Webinar ist am 25. Januar, weitere Termine finden Sie auf www.gaeb-tools.de/Schulungen



Mehr zum Thema:
Hier lesen Sie, wie Sie mit der e-Rechnung Arbeitsabläufe verbessern und Kosten sparen.