Flexibles Nutzfahrzeug mit hoher Traglast

NÜRNBERG, 22.02.2019 – Unter den leichten Nutzfahrzeugen fällt der Fuso Canter durch seine hohe Tragfähigkeit auf, wodurch er sich auch für zahlreiche Aufbauten eignet. Dabei ist er kompakt und wendig genug für vielfältige Aufgaben im grünen oder kommunalen Bereich.

Der Fuso 3S15 AMT verfügt über das schmale S-Fahrerhaus.
Der Fuso 3S15 AMT verfügt über das schmale S-Fahrerhaus.

Der Fuso Canter transportiert so gut wie alles. Von der Baumaschine über Werkzeug bis zum Schüttgut und selbstverständlich auch das Einsatzpersonal. Fünf Gewichtsklassen von 3,5, 6,0, 6,5, 7,49 und 8,55 t, drei Kabinentypen, drei Motorvarianten von 96 (130 PS) bis 129 kW (175 PS), sechs verschiedene Radstände von 2.500 bis 4.750 mm und Aufbaulängen bis zu 7,2 m lassen viele Konfigurationen zu. Außerdem stehen für den Canter neben modernen Euro VI Dieselmotoren auch alternative Antriebstechnologien zur Verfügung. Es gibt ihn zusätzlich als Eco-Hybrid-Variante oder vollkommen elektrisch als eCanter. Das neue Rahmenkonzept und eine Fahrgestelltragfähigkeit von bis zu 6 t bieten Aufbaulösungen bei hoher Nutzlast in allen Gewichtsklassen.

Im Landschaftsbau gefragt

Wie Jan Roggendorf, zuständig für den Verkauf von Fuso Lkw in der Nürnberger Mercedes-Benz Nutzfahrzeug Niederlassung, bestätigt, ordert die grüne Branche den Fuso Canter vor allem mit Pritschen- oder Kipperaufbauten. Nicht so bekannt ist der Fuso 7C18 als Abrollkipper der Firma TKV (Transport-Kälte-Vertrieb). Er hat ein zulässiges Gesamtgewicht von 7.490 kg, 2.800 mm Radstand und einen 4-Zylinder-Reihenmotor, der 129 kW (175 PS) leistet. Aufziehen, Abrollen und Kippen erfolgt mit einem Knick-Hakenarm. In der Ausführung Titan City des Zulieferers Hyva erfüllt der Abrollkipper die Sicherheitsanforderungen entsprechend der EG-Maschinenrichtlinie CE. Eine Spezialität ist das Ab- bzw. Beladen auf engstem Raum. Bis zu einem seitlich abweichenden Aufnahmewinkel von acht Grad sind die Arbeiten mit dem Knick-Arm reibungslos durchzuführen.

Der Fuso 7C18 als Abrollkipper der Firma TKV.
Der Fuso 7C18 als Abrollkipper der Firma TKV.

Kleinere Transporte im innerstädtischen Bereich übernimmt der Fuso 3S15 mit zulässigem Gesamtgewicht von 3.500 kg. Er verfügt über das schmale Standard-Fahrerhaus mit 1.695 mm Breite, einen Radstand von 2.500 mm oder 2.800 mm und einen 4-Zylinder-Reihenmotor mit einer Leistung von 110 kW (150 PS). Er ist mit dem automatisierten Schaltgetriebe Duonic 2.0 ausgerüstet, einem Doppelkupplungsgetriebe, das dem Fahrer sechs Vorwärtsgänge samt Rückwärtsgang zur Verfügung stellt und den zur Fahrsituation passenden Gang automatisch wählt. Eine Kriechfunktion ermöglicht bequemes Rangieren. Der bei diesem Modell montierte Dreiseitenkipper der Firma Scattolini gewährt mit seiner abgerundeten Ladefläche ein sauberes Abladen des Schüttguts in ausreichendem Abstand zum Fahrzeug. Gerade bei häufigen Fahrten in der Stadt oder beim Manövrieren unter beengten Platzverhältnissen bewährt sich der kompakte Wendekreis. Klimaautomatik, beheizte Rückspiegel und Bluetooth-Radio sorgen für Komfort am Fahrerplatz.

Der Fuso 7C18, 4-Zylinder, mit 3.400 mm Radstand verfügt über das breite Comfort-Fahrerhaus mit 2.025 mm Gesamtbreite. Die Firma Meiller liefert dazu einen Dreiseitenkipper, der ideal ist für den Einsatz im Garten- und Landschaftsbau. Die Stahlkippbrücke ist standardmäßig ausgestattet mit abklappbaren Seitenwänden und einer Rückwand, die entweder pendelnd für Schüttgut, oder abgeklappt für Stückgut genutzt werden kann. Die Bordwände sind so gelagert, dass möglichst wenig Geräusche durch Fahrbahnunebenheiten entstehen. Mit Besen- und Schaufelhalterung und einer Aluminium-Staukiste wird auch das Werkzeug sicher mitgeführt. Die Einzelkabine bietet bequem Platz für drei Personen, ohne dass der Fuso an Kompaktheit einbüßt. Spezielle Anschlüsse wie der Getriebenebenantrieb für eine Hydraulikpumpe und eine Differenzialsperre mit begrenztem Schlupf unterstreichen den Praxisnutzen.

Fuso 7C18 mit Meiller Dreiseitenkipper und LogicLine-Transportbox.
Fuso 7C18 mit Meiller Dreiseitenkipper und LogicLine-Transportbox.

Die Aufbauten ab Werk sorgen dafür, dass das Wunschmodell bei Auslieferung sofort einsatzbereit ist. Für alle Radstände, Fahrerhäuser und Gewichtsklassen bis 7,49 t sind passende Alu-Pritschenaufbauten sowie Alu- und Stahl-Kipperaufbauten verfügbar. Auch ein Kranaufbau oder Systemlösungen für kommunale Einsätze sind möglich.

Garantie, Service, Finanzierung

Die Fahrzeuggarantie für drei Jahre oder 100.000 km gilt für das Fahrgestell. Service und Ersatzteilversorgung werden für Fahrzeuge mit Aufbau über Fuso After-Sales abgewickelt. In Deutschland stehen rund 185 autorisierte Fuso Servicevertragspartner zur Verfügung. Sie bieten Serviceverträge Complete an, die alle Wartungs- und Prüfarbeiten abdecken sowie einen 24 Std. Notfall-Pannenservice beinhalten, und eine Anschlussgarantie über zusätzliche 24 oder 48 Monate. Leasing-, Finanzierungs- und Versicherungsangebote für den Canter gewährt die Mercedes-Benz Bank. So kann bspw. das Leasingangebot eine rentable Alternative zum Neukauf sein, zumal die Raten als direkte Betriebsausgaben steuerlich absetzbar sind.

Lesen Sie außerdem unsere Marktübersicht zu den wichtigsten Transportern für den GalaBau.

Jan Roggendorf, zuständig für den Verkauf von Fuso Lkw in Nürnberg, mit einem 7C15 als Kommunalfahrzeug. | Alle Fotos: Daimler
Jan Roggendorf, zuständig für den Verkauf von Fuso Lkw in Nürnberg, mit einem 7C15 als Kommunalfahrzeug. | Alle Fotos: Daimler