bauma: Herrenknecht ergattert Innovationspreis

SCHWANAU, 10.04.2019 – Während der feierlichen bauma-Eröffnung am 8. April hat die Herrenknecht AG in der Kategorie „Maschine“ den bauma-Innovationspreis 2019 für das E-Power-Pipe-Verlegeverfahren erhalten. Das Verfahren zur umweltschonenden Erdkabel-Verlegung wurde von Herrenknecht in Zusammenarbeit mit der Amprion GmbH und der RWTH Aachen entwickelt und bewährte sich bereits in ersten Projekten.

bauma-Innovationspreis 2019 für Herrenknecht
Die Technologie E-Power Pipe wurde gestern Abend mit dem bauma-Innovationspreis 2019 in der Kategorie Maschine ausgezeichnet. Der Vorstand nahm während der feierlichen Eröffnungsfeier die heiß umkämpfte Trophäe entgegen.

Ulrich Schaffhauser, Mitglied des Vorstands, nahm während der feierlichen Eröffnungsfeier die Trophäe entgegen. „Das E-Power Pipe-Verfahren konnte bei ersten Einsätzen bereits sehr überzeugen. Es schont durch die grabenlose Verlegung von Erdkabeln die Natur weitestgehend, führt zu sehr schnellem Baufortschritt bei hoher Qualität und ist damit auch sehr wirtschaftlich“, erläutert Schaffhauser.

E-Power Pipe - das neuartige Verfahren zur Verlegung von Erdkabeln
Das neu entwickelte und in der Anwendung bereits erprobte Verfahren E-Power Pipe zur umweltschonenden Verlegung von Erdkabeln konnte sich in einem Wettbewerb mit den besten Baumaschinenherstellern in der Kategorie Maschine an die Spitze setzen. | Fotos: Herrenknecht AG

"Die Verleihung des bauma-Innovationspreises 2019 für E-Power Pipe ist ein gelungener Auftakt“, meint Martin Herrenknecht, Gründer und Vorstandsvorsitzender. Herrenknecht ist auf der bauma 2019 mit vier Messeständen auf insgesamt rund 1.600 Quadratmetern Ausstellungsfläche vertreten. Dabei geht es vor allem um Technik, die den Tunnelbauprozess schneller und effizienter macht, um webbasierte Services, 400 Features und Funktionen für „Safer Operations“ sowie Europas größtes innerstätisches Infrastrukturprojekt „Grand Paris Express“.