Deutsche Baumpflegetage in Augsburg

AUGSBURG, 19.04.2019 – Internationalität und Praxisnähe kennzeichnen die Deutschen Baumpflegetage. Die weltweit anerkannte Fachtagung für Baumpfleger, kommunale Fachleute, Sachverständige, Landschaftsarchitekten und grüne Verbände findet dieses Jahr vom 7. bis 9. Mai in der Messe Augsburg statt.

Der interdisziplinäre fachliche Austausch wird bei den Deutschen Baumpflegetagen durch Praxisvorführungen vertieft. | Foto: Kottich/Deutsche Baumpflegtage
Der interdisziplinäre fachliche Austausch wird bei den Deutschen Baumpflegetagen durch Praxisvorführungen vertieft. | Foto: Kottich/Deutsche Baumpflegtage

Das Forum Baumpflege konnte mit dem Briten Neville Fay und der US-Amerikanerin Dr. Margaret Lowman zwei internationale Koryphäen der Baumpflege als Referenten gewinnen. Darüber hinaus verspricht das gesamte Programm ein facettenreiches Themenspektrum. Schwerpunkte sind neben der Thematik „Bäume auf Deichen und Dämmen“ auch die Vitalitätsbeurteilung von Bäumen, der Eichenprozessionsspinner und die zunehmende Ausbreitung von Misteln, die in einigen Regionen bereits ein existenzielles Problem für Bäume darstellt.

Erstmals wird ein Referent aus Israel über die Seilklettertechnik an Palmen sprechen. Aus Schweden kommt ein Beitrag zum Bau von Baumhäusern. Kurzfristig hinzugekommen ist außerdem ein Vortrag aus Österreich über ein neues Verfahren zur biologischen Kontrolle des Götterbaums. „Wir geben bei den Deutschen Baumpflegetagen immer wieder Einblicke in spezielle Arbeitsfelder, weil wir überzeugt sind, dass unsere Teilnehmer von dieser Wissensvielfalt profitieren“, sagt Prof. Dr. Dirk Dujesiefken, Veranstalter der Deutschen Baumpflegetage. Beim Klettern an Palmen kämen zum Beispiel Techniken zum Einsatz, die eher denen der Industriekletterei ähnelten als denen der Baumpflege. Es gehe darum, Brücken zu schlagen und voneinander zu lernen: „Wo kann ich Techniken für meine Arbeit adaptieren? Wo gibt es Innovationen, die ich für meine Tätigkeit nutzen kann?“, so Dujesiefken weiter. Dasselbe gelte u.a. auch für den Bau von Baumhäusern. Ganz aktuell stellt Prof. Dr. Erhard Halmschlager von der Universität für Bodenkultur in Wien seine aktuellen Forschungen zu einem neuartigen Bekämpfungsverfahren zur nachhaltigen biologischen Kontrolle des Götterbaums vor. Auch die wissenschaftliche Posterausstellung widmet sich gegenwärtigen Forschungsergebnissen wie der Totastbildung bei Linden durch Massaria-Befall.

Ihre fachliche Abrundung findet die Veranstaltung in der begleitenden Messe. Die Aussteller stellen im Innen- und Außenbereich Produkte und Dienstleistungen vor, häufig ergänzt durch Praxisvorführungen. Seit mehr als zehn Jahren wird die Messe zusätzlich durch die Ausstellung ArborArt künstlerisch erweitert. Die Holzschnitzer lassen sich teilweise bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen. Weitere Infos unter www.deutsche-baumpflegetage.de.

Dieses Thema wurde bereits vor einiger Zeit auf den Baumpflegetagen angesprochen, ist aber immer noch aktuell: Abgase in der Baumpflege