Vergabestellen-Seminar zu Dokumentations- und Informationspflichten

ELMSHORN, 12.08.2015 - Die Auftragsberatungsstelle Schleswig-Holstein (ABST SH) veranstaltet am 15.09.2015  unter dem Motto "Wer schreibt der bleibt" in Elmshorn ein Seminar zu den Dokumentations- und Informationspflichten der Vergabestellen im Vergabeverfahren.

Nach der Bekanntmachung gehört die „zeitnahe“ und „von Anbeginn fortlaufende“ Dokumentation des Vergabeprozess zu den unerlässlichen Bestandteilen eines ordnungsgemäßen Verfahrens. Was muss bei der ordnungsgemäßen Dokumentation einer Vergabe beachtet werden? Was gehört in eine solche Dokumentation? Wann darf und wann muss ich mit den Bietern kommunizieren? Diese und andere Fragen behandelt das Seminar der Auftragsberatungsstelle Schleswig-Holstein in einem Vergabestellen-Seminar am 15.09.2015 in Elmshorn.

Mit Schwerpunkt VOL/A wird anhand praktischer Beispiele auch die Kommunikation mit den Bewerbern und Bietern während des Verfahrens sowie die Informationspflichten im EU- Verfahren und im Unterschwellenbereich behandelt.

Seminarzeit: 15.09.2015, 13:00 bis 17:00 Uhr
Seminarort: IHK Kiel, Geschäftsstelle Elmshorn

Inhalte:
1. Vergaberechtliche Grundlagen VOL/A und Landesvorschriften
2. Vergabevermerk: Struktur / Zeitpunkt / Konsequenz bei mangelhafter Dokumentation
3. Verfahrensvorbereitung (Schätzung des Auftragswerts / Verfahren)
4. Phase Angebotseinholung (Bekanntmachung / Eignungsnachweise / Nebenangebote)
5. Phase Angebotsprüfung (sachlich / rechnerisch / Verhandlungen und Aufklärung)
6. Phase Angebotswertung (Wertungsstufen und –kriterien)
7. Aufklärung während des Verfahrens / Behandlung von Bieterfragen
8. Zuschlagsmitteilung / Aufhebung (EU-Verfahren / Inhalte) / Unterlegener Bieter

Referent: Klaus Petersen; Leiter Fachbereich Vergabewesen (VOL/A und VOF) GMSH AöR.

Ein Anmeldeformular finden Sie hier.