Vier Stadtbäume professionell umgepflanzt

EISENACH, 12.07.2019 – Vier Eisenacher Stadtbäume erhielten unmittelbar nach der Messe demopark neue Standorte an der Geschwister-Scholl-Schule und in den Ortsteilen Hötzelsroda und Stedtfeld. Erforderlich wurde die Baumverpflanzaktion, weil Hochwasserschutzmaßnahmen an der Hörsel eine Dammverlegung nach sich ziehen.

Das Pflanzloch für die Esche auf dem Schulhof der Geschwister-Scholl-Schule wird ausgehoben. | Foto: BI/Bauer
Das Pflanzloch für die Esche auf dem Schulhof der Geschwister-Scholl-Schule wird ausgehoben. | Foto: BI/Bauer

Einer der Bäume konnte vor seiner Pflanzung an den neuen Standort auf der demopark „Sonderschau Baum-Generator“ bestaunt werden. Die Sonderschau auf Europas größter Messe für Grünflächenpflege auf dem Flugplatz Eisenach-Kindel wurde vom Team der Fachzeitschrift B_I galabau und der Firma Opitz international Großbaumverpflanzung organisiert. Die Großbaumspezialisten hatten die rund 9 m hohe Kastanie vorab im Eisenacher Grabental mit Rundspatentechnik ausgehoben und mit auf die demopark gebracht. Auf der Sonderschau konnten die ca. 37 000 Besucher sehen, wie der zu verpflanzende Baum in der auf dem Lkw montierten Rundspatenmaschine Optimal 2500 transportiert wird. Am Tag nach der Freilandmesse brachte das Opitz Team den Messebaum ebenso wie die drei weiteren Bäume an die vorgesehenen Standorte und pflanzte sie fachgerecht inklusive Bodenverbesserung, Einschlämmen und Verankerung.

Die „demopark“-Kastanie mit einem Kronendurchmesser von knapp 6 m „wanderte“ auf den neuen Kinderspielplatz in Stedtfeld, wo Eisenachs Oberbürgermeisterin Katja Wolf das Einsetzen des Baumes mit Rundspatentechnik begleitete. „Eisenach ist tatsächlich viel grüner als man denkt. Und die Stadtverwaltung kümmert sich auf unterschiedliche Art darum, dass es so bleibt. Das zeigt heute eindrucksvoll das Umpflanzen der großen Bäume, die sonst hätten gefällt werden müssen“, sagte Wolf bei der Aktion und dankte auch der Fachfirma für ihre Unterstützung.

Alle Bäume entstammen dem Hörselufer im Bereich von Tiefenbacher Allee und Grabental, wo Hochwasserschutzmaßnahmen anstehen. Um unnötige Fällungen zu vermeiden, kontrollierten die Mitarbeiter der Abteilung Grünflächen der Stadt Eisenach gemeinsam mit dem Planungsbüro Andraczek und der Firma Opitz die in Frage kommenden Bäume. Neben der Kastanie wurden eine ca. 11 m hohe Esche mit einem Stammdurchmesser von 26 cm sowie zwei weitere Kastanien, ca. 7 und 10 m hoch, für eine Umpflanzung ausgewählt. Die Esche ersetzt auf dem Schulhof der Geschwister-Scholl-Schule in Eisenach eine 100-jährige Eiche, die aufgrund Pilzbefalls nicht mehr stand- und bruchsicher war. Die weiteren Kastanien zogen aus der Tiefenbacher Allee auf den Friedhof im Ortsteil Hötzelsroda um, wo ein Sturm im vergangenen Jahr zwei Bäume neben der Trauerhalle umgebrochen hatte. Nach der fachgerechten Verpflanzung der Großbäume durch Firma Opitz übernehmen die Mitarbeiter des Sachgebietes Grünflächen der Stadt Eisenach die mindestens drei- bis fünfjährige Nachsorge mit Wässern und Kronenpflegeschnitten.

Bildgalerie

Lesen Sie weitere interessante Artikel aus unserer Kategorie "Baumpflege"