ball-b: Neue ToxProtect-Modelle machen Rattenbekämpfung noch leichter

NÜRNBERG, 19.7.2019 – Das Unternehmen ball-b hat kürzlich die nächste Generation seiner smarten Köderschutzboxen zur Rattenbekämpfung vorgestellt. Die neuen ToxProtect-Modelle schützen nicht nur den Wasserkreislauf vor Rattengiften, sondern verfügen neben einem Monitoring-System nun auch über die allerneusten Funktechnologien.

Die ToxProtect-Lösung von ball-b ist in Deutschland mittlerweile in den meisten Städten und Kommunen bekannt. Zudem setzen auch immer mehr Schädlingsbekämpfer auf die smarte Lösung.
Die neusten Modelle bieten nun noch ein weiteres Highlight: die direkte Datenübertragung von den einzelnen Köderschutzboxen per Narrowband-IoT-Funk in die Cloud. So können Rattenbesuche sofort in die Datenbank übertragen werden und die Mitarbeiter können ohne Kontrolltätigkeiten umgehend dort Rattengift gezielt einsetzen, wo sich auch tatsächlich Ratten im Kanal befinden. Das führt zu Einsparungen der Arbeitszeit, da die Mitarbeiter deutlich seltener ausrücken müssen. Die Kosten für die Funkübertragung per Narrowband-IoT liegen lediglich bei etwa 80 Cent pro Monat pro Box. Im Vergleich zu einer GSM-Übertragung ist diese Funklösung somit deutlich günstiger.

Rattenbekämpfung mit Köderschutzbox ToxProtect und IoT
Die neuen ToxProtect-Modelle zur Rattenbekämpfung schützen nicht nur den Wasserkreislauf vor Rattengiften, sondern verfügen neben einem Monitoring-System nun auch über die allerneusten Funktechnologien. Das System kann mit dem Montagesystem TP-VarioFix auch ohne Schachtabstieg und Anbohren im Schacht platziert werden. | Foto: ball-b

Köderschutzboxen im neuen Design

Das neue Design ermöglicht es, dass die Elektronik im oberen Teil der Köderschutzbox leicht ausgetauscht werden kann. Wer also bereits heute auf Narrowband-IoT Zugriff hat, kann die neusten ToxProtect-Modelle mit Narrowband-IoT nutzen, um über die Cloud direkt auf sämtliche Informationen zuzugreifen. Alle anderen Anwender können wie bislang ULE-Funk für das lokale Auslesen der einzelnen Boxen ohne Schachtabstieg nutzen und später leicht auf Narrowband-IoT umstellen.
Ein weiterer Vorteil der neuen Varianten ToxProtect 1402 und 1602 ist, dass sich die Handhabung für den Anwender noch einmal verbessert hat. So lassen sich die Boxen dank der Klickverschlüsse bei Bedarf noch leichter reinigen und auch der Batteriewechsel ist im Handumdrehen vollzogen.
Wie schon bei den bisherigen Modellen helfen auch die neuen Varianten Städten und Kommunen dabei, die neusten Gesetze zur Rattenbekämpfung einzuhalten. Das betrifft nicht nur die Dokumentationspflicht. Auch der Kontakt zwischen Giftköder und Wasserkreislauf muss selbst bei Hochwasser verhindert werden. In Wassernähe sind moderne Köderschutzlösungen somit unumgänglich. Städte und Kommunen, die das ToxProtect-System bereits einsetzen, konnten den Einsatz von Giftködern so um bis zu 90 Prozent reduzieren.