Fraport: Ausschreibung für Terminal 3 in Einzelgewerken

FRANKFURT, 17.04.2015 – Am Frankfurter Flughafen soll in diesem Jahr der Bau des dritten Terminals starten. In Kürze werden die Tiefbauarbeiten europaweit ausgeschrieben. Die Ausschreibung erfolg in Einzelgewerken, kündigte die Fraport AG an.

Außenansicht des geplanten Terminal 3 am Frankfurter Flughafen
Die Außenansicht des geplanten dritten Terminals. | Abb.: Fraport AG
Mit einem Investitionsvolumen von 2,5 bis 3 Milliarden Euro ist der Bau des Terminals 3 im Süden des Flughafens eines der großen Infrastrukturprojekte in Deutschland. Die Fraport AG werde bewusst darauf verzichten, einen Generalunternehmer einzusetzen, sagte Dr. Matthias Zieschang, Vorstand Controlling und Finanzen der Fraport AG. Stattdessen werde der Flughafenbetreiber gezielt Einzelgewerke ausschreiben.
„Dieses Vorgehen hat sich bereits beim Bau des Flugsteigs A-Plus bewährt und soll vor allem den Unternehmen aus der Region die Möglichkeit eröffnen, vom Bau des Terminals 3 zu profitieren“, so Zieschang.
Der Beginn der Erdaushubarbeiten soll Ende des Jahres erfolgen. Die Bauzeit inklusive entsprechender Testphasen ist auf gut sieben Jahre angelegt, die Inbetriebnahme des Terminals 3 ist im Jahr 2022 vorgesehen.
bi
Das Gelände von Terminal 3 im Süden des Frankfurter Flughafens.
Das Gelände von Terminal 3 im Süden des Frankfurter Flughafens.

Hier erfahren Sie alles, was den Bau bewegt.

Jetzt den B_I Newsletter abonnieren!
✔ ca. 1x pro Monat - ✔ Jederzeit abbestellbar