Reaktivabdichtung: Problemlöser bei schlechten Wetter

ZWICKAU, 06.09.2019 – Bei der Abdichtung von erdberührten Bauteilen, Terrassen und Balkonen kommt einem in diesen Tagen oft das Wetter in die Quere. Eine lösemittelfreie Reaktivabdichtung, die weitestgehend witterungsunabhängig durchtrocknet und schon nach 24 Stunden mechanisch belastet werden kann, kommt von Bornit.

Bornit Profidicht Hybrid 2K lässt sich gut verarbeiten
Schnell regenfest, vielseitig und gut zu verarbeiten: die Reaktivabdichtung „Bornit-Profidicht Hybrid 2K“ | Foto: Bornit

Witterungsverhältnisse spielen auf Baustellen eine entscheidende Rolle, vor allem, wenn es um die Abdichtung von erdberührten Bauteilen, Terrassen und Balkonen geht. Schlägt das Wetter um, so kann dies den Zeitplan erheblich gefährden – und ganz schön an den Nerven zehren. Denn zumindest Abdichtungsarbeiten müssen auch bei kritischer Wetterlage zuverlässig und termingetreu ausgeführt werden.

Als fast witterungsunabhängige Abdichtung bietet sich „Bornit-Profidicht Hybrid 2K“ an. Die Reaktivabdichtung lässt sich gut verarbeiten und ist sehr schnell regenfest. Der Grund: Sie enthält neben den typischen Polymerdispersionen zusätzlich Bitumen. Bitumen ist inerter, stabiler und hydrophober (wasserabweisender) als Polymerdispersionen. Der hybride Bitumen-Polymer-Komplex sorgt auch bei geringen Schichtdicken und ohne Verstärkungseinlage für einen sicheren Feuchteschutz am Bauwerk.

„Bornit-Profidicht Hybrid 2K“ kombiniert damit die Eigenschaften von mineralischen Dichtungsschlämmen und polymermodifizierten Bitumen-Dickbeschichtungen. Die Reaktivabdichtung verfügt über eine Typ-Prüfung nach DIN 18514 und eine CE-Kennzeichnung als Produktgattung für PMBC zugleich. Daher ist sie ohne aufwändige einzelvertragliche Regelung nach der aktuellen DIN 18533 anwendbar.

Die Abdichtung von Bornit ist vielseitig verwendbar nicht nur bei Außenabdichtungen, sondern auch bei der Zwischenabdichtung von Bodenplatten, Balkonen und Terrassen sowie als Ansetzkleber für Perimeter-Dämmplatten auf mineralischen und bituminösen Untergründen. Wegen ihrer UV-Stabilität eignet sie sich auch als Sockelabdichtung. Zudem ist sie als radondicht deklariert.



Lesen Sie auch:
- Barrierefreies Bad: Bodengleiche Dusche auch im Altbau
- Hauseinführungen fachgerecht abdichten
- Radon - unterschätzte Gefahr aus der Tiefe