KOINNO zertifiziert "Innovative Beschaffungsinstitution"

BERLIN, 11.09.2019 - Im Rahmen der KOINNO-Zertifizierung können sich öffentliche Auftraggeber in einem dreistufigen Programm als innovative Beschaffungsinstitution zertifizieren lassen.

Das vom Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. für das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie geführte Kompetenzzentrum innovative Beschaffung (KOINNO) bietet eine Zertifizierung öffentlicher Auftraggeber als innovative Beschaffungsinstitutionen an. Zertifizieren lassen können sich öffentlich-rechtliche Institutionen aller Ebenen. Die Zertifizierung stellt eine Auszeichnung der Erfolge im Bereich der innovativen öffentlichen Beschaffung dar und validiert die Innovationsorientierung der jeweiligen Vergabestelle. Vorgesehen sind drei aufeinander aufbauende Zertifizierungsstufen von Bronze bis Gold.

Judith Richard, Projektmanagerin KOINNO Kompetenzzentrum innovative Beschaffung zur Zertifizierung: „Mit der KOINNO-Zertifizierung bekommen öffentliche Auftraggeber die Chance, den Status quo Ihrer Beschaffungsorganisation objektiv und neutral bewerten zu lassen. Eine bestandene Zertifizierung kann zum einen intern genutzt werden, um der Bedeutung des Einkaufs einen größeren Stellenwert einzuräumen und zum anderen auch extern als Referenz dienen. Mit den durch die KOINNO im Laufe der Zertifizierung aufgezeigten Verbesserungspotenzialen erhalten Teilnehmer zudem Anregungen, wie ihre Abteilung noch besser aufgestellt werden kann.“

Mehr Informationen zur Zertifizierung

(Quelle: KOINNO) | B_I MEDIEN

Sie sind Auftraggeber und suchen eine eVergabe-Lösung?

Dann sollten wir uns kennenlernen. Mit der B_I eVergabe können Sie Aufträge einfach elektronisch vergeben – im Web-Browser und ohne Installation.