FEMNET-Leitfaden zu Möglichkeiten einer ökologisch und sozial nachhaltigen öffentlichen Beschaffung

BONN, 04.10.2019 - Mit den Möglichkeiten einer ökologisch und sozial nachhaltigen Beschaffung beschäftigt sich ein neuer Leitfaden, der im Auftrag von FEMNET e.V. erstellt wurde. 
.

Im Auftrag von FEMNET e.V. (FEMNET e.V. ist ein gemeinnütziger Verein mit Sitz in Bonn, der sich für die wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Rechte von Frauen weltweit einsetzt, mit besonderem Fokus auf menschenwürdige – existenzsichernde und sozialgerechte – Arbeitsbedingungen in der Bekleidungsindustrie) wurde ein Leitfaden erstellt. Dieser erläutert die Möglichkeiten einer ökologisch und sozial nachhaltigen öffentlichen Beschaffung und zeigt auf, wie es rechtlich möglich ist, Menschenrechte bei der Vergabe zu schützen sowie negative ökologische Auswirkungen in der Produktion zu vermeiden.

Neben den rechtlichen Grundlagen enthält der Leitfaden zahlreiche Beispiele und Muster für Ratsbeschlüsse, Dienstanweisungen und Textbausteine für Ausschreibungen. 

Der Leitfaden richtet sich in erster Linie an Mitarbeiter in den Vergabe- und Beschaffungsstellen, aber auch an politische Entscheidungsträger.

Hier geht es zum Leitfaden

(Quelle: FEMNET e.V.) | B_I MEDIEN

Sie sind Auftraggeber und suchen eine eVergabe-Lösung?

Dann sollten wir uns kennenlernen. Mit der B_I eVergabe können Sie Aufträge einfach elektronisch vergeben – im Web-Browser und ohne Installation.