Hitachi-Maschinen helfen bei schnellem „Gardena Brand Center“-Bau

BAIENFURT, 9.10.2019 – Das neue Gardena Brand Center in Ulm wurde innerhalb von nur drei Monaten realisiert. Zum Einsatz kamen hierbei zwei kompakte Hitachi-Maschinen des Systempartners Kiesel, die trotz widriger Bedingungen zu einem schnellen Baufortschritt beitrugen.


Die Pagodenzelte, in denen Objekt- und Handelskunden bislang empfangen wurden, sollten zur neuen Saison durch ein Brand Center ersetzt werden, das Raum für inspirierende Lebenswelten und lebendige Präsentationen bietet. Die als Generalunternehmerin beauftragte Fides-Gruppe (Ulm) konzipierte einen Gebäudekomplex aus 15 Containern, die zu einem zweigeschossigen Hauptgebäude für die aktuelle Ausstellung und einem eingeschossigen Museumsgebäude mit Dachterrasse zusammengefügt werden sollten. Um das Ensemble herum wurde ein japanisch anmutender Garten geplant, der den bestehenden Baumbestand in die Gesamtgestaltung einbezieht.
Das neue Gardena Brand Center in Ulm
Das neue Gardena Brand Center in Ulm besteht aus einem hellen und farbenfrohen Gebäudekomplex aus 15 Containern. Das beengte Areal, umgeben von alten Unternehmensgebäuden und Baumbestand, stellte eine besondere Herausforderung an den Maschineneinsatz. | Foto: Martin Duckek

Kompakte Maschinen auf beengtem Gelände

Am 15. Januar 2019 war der erste Spatenstich. Die Herausforderung der Baumaßnahme bestand darin, dass die 20- und 40-Fuß-Container auf 38 Punkt-Fundamente aufzusetzen waren, das Gelände am Firmenstandort von Gardena jedoch von Gebäuden und Bäumen umgeben war, die erhalten werden sollten.
Zur Bewältigung dieser Aufgabe entschied man sich für einen Kompaktbagger ZX26 und einen kompakten Radlader ZW75-6 von Hitachi. Mit Kurzheck und tief heruntergezogener Panoramaverglasung bot der ZX26 die notwendige Manövrierfähigkeit auf dem beengten Gelände mit bester Sicht auf die Arbeitsumgebung. Der Bagger kämpfte sich erfolgreich durch den mittlerweile tief gefrorenen Boden, um die Löcher für die Punktfundamente zu graben und das Terrain zu modellieren.
Der Aushub wurde anschließend vom ZW75-6 beiseite geräumt und frische Erde angefahren. Auf dem beengten Areal profitierte dieser kompakte Radlader von seinem selbststabilisierenden Knick-Pendelgelenk und seiner hohen Nutzlast, durch die er sich manch zusätzliche Fahrt einsparen konnte. „Diese beiden Maschinen haben sich für diesen Zweck als perfekt erwiesen“, resümiert Constantin Zieher, Geschäftsführer der Fides-Gruppe.

Kompakte Hitachi-Maschinen beim Bau des Gardena Brand Centers
In nur drei Monaten Bauzeit entstand das Gardena Brand Center – mit Unterstützung zweier Hitachi-Maschinen. | Foto: Kiesel

Einweihung nach Plan

Trotz eines harten Winters mit teils zweistelligen Minusgraden, Schnee, Eis und Sturm wurde das Gardena Brand Center termingerecht fertiggestellt. Seit der Einweihung im April 2019 wird die Marke dort in Szene gesetzt. Die Leistung der beiden Hitachi-Baumaschinen aus dem Kiesel-Mietpark hat Fides so überzeugt, dass das Unternehmen sie von Kiesel kaufte.

Lesen Sie hier auch einen interessanten Artikel zu einem Kiesel-Elektrobagger.