Agritechnica macht Hannover zum Landtechnik-Hotspot

HANNOVER, 10.10.2019 – Vom 10. bis 16. November präsentieren rund 2.750 Aussteller auf der weltweit größten Plattform für Landtechnik, der Agritechnica in Hannover, ihre Neu- und Weiterentwicklungen. Dazu hat der Veranstalter DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) ein Fachprogramm auf die Beine gestellt, das Themen wie Klimaschutz und Biodiversität aufgreift.

Auf dem Messegelände in Hannover werden Innovationen, Konzepte und Visionen für die Landtechnik und verwandter Sektoren von heute und morgen gezeigt.
Auf dem Messegelände in Hannover werden Innovationen, Konzepte und Visionen für die Landtechnik und verwandter Sektoren von heute und morgen gezeigt. | Foto: DLG, S. Pförtner


„Innovationen, Informationen, Networking, Business – dafür steht die Weltleitmesse der Landtechnik. Bis auf den letzten Standplatz ausgebucht, ist die Agritechnica auch in diesem Jahr die globale Plattform der nationalen und internationalen Landwirtschaft“, sagt Marie Servais, Projektleiterin der Agritechnica.

„Global Farming – Local Responsibility“

Mit neuen Besucher-Services wie einer Messe-App, aber auch mit neuen Veranstaltungsformaten wie dem DLG-AgrifutureLab für Start-ups will der Messeveranstalter der wachsenden Dynamik in der Branche neue Plattformen bieten, die gleichfalls aktuelle Debatten rund um den Klimaschutz aufgreifen. Unter dem Leitthema „Global Farming – Local Responsibility“ soll die Agritechnica Antworten geben, wie Erträge gesichert und die Umwelt geschont werden können.
Systematischer Boden- und PflanzenschutzBiodiversität und innovative Landschaftspflegegeräte sowie digitale Assistenzsysteme werden nicht nur Themen an den Messeständen sein, sondern auch Inhalt des Fachprogramms. An das DLG-Special „Protecting Yield & Nature“ in Halle 15 ist zum Beispiel das Forum „Pflanzenbau live“ angeschlossen. Zu jeder vollen Stunde werden hier Vorträge zu Themen wie „Unkrautkontrolle ohne Glyphosat“ gehalten.
Neue Entwicklungen in der Forst- und Kommunaltechnik werden in Halle 26 präsentiert und in Halle 21 gibt die DLG Einblicke in ihre Fach- und Testarbeit. Das DLG-Testzentrum Technik und Betriebsmittel präsentiert sein Prüfangebot für Landtechnik sowie Ergebnisse aus dem DLG-PowerMix, dem Effizienz-Test für Traktoren.

Die Gewinner des „Innovation Award“ stehen bereits fest. Eine Innovation erhält eine Gold- und 39 Innovationen erhalten eine Silbermedaille.
Die Gewinner des „Innovation Award“ stehen bereits fest. Eine Innovation erhält eine Gold- und 39 Innovationen erhalten eine Silbermedaille. | Abbildung: DLG

„Systems & Components“ und Awards

Die Systems & Components findet auch in diesem Jahr im Rahmen der Agritechnica statt und ergänzt sie als B2B-Plattform der Zuliefererindustrie. Unter ihrem eigenen Leitthema „Assisted Farming – Engineering Agriculture through smart solutions“ informieren rund 700 Aussteller in den Hallen 15, 16, 17 und 18 über neue Entwicklungen auf dem Gebiet der Komponenten für Landmaschinen und verwandte Sektoren. Branchenführer, mittelständische Unternehmen und Start-ups aus über 40 Ländern präsentieren hier ihre Kompetenz in den Bereichen Motoren, Elektronik, Antriebstechnik, Hydraulik sowie Ersatz- und Verschleißteile.
Am ersten Messetag verleiht die DLG zudem erstmalig die „Systems & Components Trophy – Engineers‘ Choice“ für Komponenten und Systeme, die einen Beitrag zur Entwicklung und Produktion von landwirtschaftlichen Maschinen und anderen Off-Highway-Maschinen leisten. Eine Jury aus Entwicklungsingenieuren hat aus allen Einreichungen bereits 20 Produkte nominiert. Die drei Preisträger werden am 10. November auf der Messe bekanntgegeben.
Bereits jetzt ermittelt sind die Gewinner des „Innovation Award“. Eine von der DLG eingesetzte Expertenkommission hat aus den 291 zugelassenen Neuheiten-Anmeldungen die Gewinner ermittelt: Eine Innovation erhält eine Gold- und 39 Innovationen erhalten eine Silbermedaille.

Mehr Infos zur Messe finden Sie hier.