Volvo CE macht Caretrack-Telematik zum Standard in Kompaktmaschinen

KIEL, 10.12.2019 – Volvo CE bietet sein Telematiksystem Caretrack nun serienmäßig in allen seinen kompakten Radladern und in den Baggermodellen ab fünf Tonnen Einsatzgewicht an. Es hilft Unternehmen dabei, Maschinendaten auszuwerten und dadurch produktiver und profitabler zu arbeiten.

Volvo Caretrack für Bagger und Radlader
Position und Betriebsstunden sowie je nach Modell weitere
Maschinendaten werden von der Caretrack-Telematik über-
tragen. So bekommen Bauunternehmen einen Überblick über
die Produktivität ihres Maschinenparks. | Foto: Volvo CE
Kunden können die Technik, die unter anderem die Ortung der Maschinen, die Überwachung ihrer Betriebsstunden und die Wartungsplanung ermöglicht, die ersten drei Jahre lang kostenfrei nutzen. In einigen Modellen können Kunden auch spezifischere Betriebsdaten wie Kraftstoffverbrauch und Nutzung einsehen. Weil die Zahl an Caretrack angeschlossener Kompaktmaschinen wächst, will Volvo CE sein speziell auf dieses Maschinensegment zugeschnittenes Serviceangebot ausweiten und zum Beispiel spezielle Kompaktmaschinen-Reports anbieten. Diese individualisierbaren Berichte bündeln die wichtigsten Maschinendaten aus dem Flottenmanagementsystem und bereiten sie in übersichtlicher Form für die Unternehmen auf.

„Wir leben in einer vernetzten Welt. Es gab nie einen besseren Zeitpunkt, um mit der Nutzung von Daten einen echten Mehrwert zu erzielen“, sagt Ivona Baldyga, bei Volvo CE zuständig für Produktivitäts- und Effizienzwerkzeuge in der EMEA-Region. „Dadurch dass wir Maschinen, seien es kompakte oder andere, vernetzen, können wir Kunden helfen, mehr Effizienz, Standzeit und Profitabilität in ihrem Geschäft zu erreichen.“ Caretrack ist ein wertvolles Werkzeug für den Volvo-Kundendienst, um Ausfallzeiten zu vermeiden oder kurz zu halten.