Sanierungstechnik Dommel feiert 30-jähriges Bestehen

HAMM, 19.12.2019 – Auf drei Jahrzehnte Unternehmensgeschichte blickt die Sanierungstechnik Dommel GmbH zurück. Diese Zeit war vor allem von kontinuierlichem und nachhaltigem Wachstum geprägt. Wichtige Meilensteine waren zuletzt die Eröffnung einer neuen Niederlassung in Wiesbaden sowie die Auszeichnung als einer der besten Arbeitgeber in Nordrhein-Westfalen 2019.

Seit 1989 hat sich viel getan: Die Sanierungstechnik Dommel GmbH mit Sitz im Hamm ist zu einem mittelständischen Betrieb mit mehr als 80 Mitarbeitern angewachsen.
Seit dem Jahr 1989 hat sich viel getan: Die Sanierungstechnik Dommel GmbH mit Sitz im Hamm ist zu einem mittelständischen Betrieb mit mehr als 80 Mitarbeitern angewachsen.

Die Sanierungstechnik Dommel GmbH wurde im November 1989 gegründet. In den vergangenen 30 Jahren hat sich das Unternehmen aus Hamm als erfahrener und kompetenter Kanalsanierungsspezialist in der Branche einen Namen gemacht. Der Mittelständler beschäftigt heute mehr als 80 Mitarbeiter. Sie sind im Auftrag von Kommunen, Industriebetrieben sowie für Ingenieurbüros im Rahmen von anspruchsvollen Bauprojekten in ganz Deutschland im Einsatz.

Handschlagmentalität und Verlässlichkeit

Dabei fing alles ganz klein an. Firmengründer Dieter Dommel startete mit einer Hand voll Mitarbeiter. In den Anfängen lag der Fokus insbesondere auf Kanalreparaturen mit Robotertechnik sowie Verfahren für das Verpressen von undichten Muffen. Später übernahm Heinz Eichhorn die Geschäftsführung. Mit dem Eintritt von Geschäftsführer Wilhelm Stentrup im Jahr 1999 wurde der Kanalsanierungsspezialist Teil der Heckmann-Unternehmensfamilie – eine inhabergeführte Bauunternehmung mit Expertise im Bereich des Tief- und Straßenbaus sowie im Gewerbe- und Industriebau. Neue grabenlose Verfahren wie das Rohrrelining mit Kurz- und Langrohren, das TIP-Verfahren und das Berstlining kamen zum Einsatz.
Seit 2006 verstärkt Christoph Leyers die Geschäftsleitung. Im Sommer 2016 übergab Wilhelm Stentrup im Rahmen der Unternehmensnachfolge den Staffelstab an seinen Sohn Benedikt, der unter anderem sein Know-how im Bereich der lichtaushärtenden GFK-Schlauchliner bei den Sanierungsprofis einbringen konnte. Seit 2018 ist das Unternehmen wieder gesellschaftsrechtlich unabhängig. Die Verbindung zur Heckmann-Unternehmensfamilie besteht weiterhin in einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit und einem gemeinsamen Leitbild. Dieses spiegelt sich besonders in dem Wort „Gilt“ wider. Es steht für Handschlagmentalität und Verlässlichkeit und bedeutet, dass das gesprochene Wort verbindlich ist.

Auch im Bereich des Rohr-Relinings kann das Unternehmen mittlerweile auf fast 30 Jahre Erfahrung zurückblicken.
Auch im Bereich des Rohr-Relinings kann das Unternehmen mittlerweile auf fast 30 Jahre Erfahrung zurückblicken.

Problemlöser im Dienste der Kunden

Diese Philosophie gepaart mit einem hohen Qualitätsanspruch kommt auch bei den Kunden an: In den letzten sechs Jahren hat sich die Unternehmensgröße verdoppelt. Dazu beigetragen hat auch, dass sich das Sanierungsunternehmen den Ruf des Problemlösers erarbeitet hat. Kanalsanierungsprojekte mit schwierigen Rahmenbedingungen wie zum Beispiel extreme Deformationen im Altrohr, aggressive Abwässer oder schwierige Zugänglichkeit der Sanierungsstellen sind die Spezialität des mittelständigen Unternehmens. Das kontinuierliche Wachstum und die hohe Kundenorientierung machte es Dommel möglich, Anfang 2019 auch räumlich zu expandieren. Um noch näher an den Kunden in der südlichen Mitte Deutschlands zu sein, eröffnete der Sanierungsspezialist eine neue Niederlassung in Wiesbaden.

Mitarbeiterfreundliche Atmosphäre

Trotz des stetigen Wachstums hat sich der Kanalsanierungsspezialist innerbetrieblich seinen familiären Charakter bewahrt. Die Beschäftigten schätzen vor allem die respektvolle und mitarbeiterfreundliche Unternehmenskultur. Dies ging auch aus einem Wettbewerb des Instituts Great Place to Work hervor. Hierbei bewerteten die Mitarbeiter das Unternehmen anonym in den Bereichen Glaubwürdigkeit, Stolz, Respekt, Fairness und Teamgeist. Auf dieser Grundlage wurde die Sanierungstechnik Dommel GmbH zu den besten Arbeitgebern in Nordrhein-Westfalen im Jahr 2019 gekürt. Dabei sprechen auch ein moderner Maschinenpark mit über 40 Fahrzeugen, Investitionen in die Arbeitssicherheit, in innovative Technologien und Verfahren, ein Prämiensystem, verbindliche Absprachen und ein großes Angebot an Aus- und Fortbildungen für den Hammer Sanierungsspezialisten.

Die Geschäftsführer Benedikt Stentrup (l.) und Christoph Leyers freuen sich über das 30-jährige Bestehen der Sanierungstechnik Dommel GmbH.
Die Geschäftsführer Benedikt Stentrup (l.) und Christoph Leyers freuen sich über das 30-jährige Bestehen der Sanierungstechnik Dommel GmbH. | Fotos: Sanierungstechnik Dommel GmbH