Hydrema organisiert Hausmesse in Fehrbellin

KIEL, 17.02.2020 – Zusammen mit ausgewählten Lieferanten von Anbaugeräten und Werkzeugen für Bagger richtet Hydrema am 6. März in seiner Niederlassung Fehrbellin eine kleine Fachmesse aus. Besucher können die Geräte im Zusammenspiel erleben und auch selbst hinters Steuer steigen.

Maschinenshow bei Hydrema-Hausmesse in Weimar
Der Achttonnen-Hubtest des MX18-Mobilbaggers ist seit Jahren ein fester Bestandteil der Hydrema-Hausmessen.

Hydrema stellt seit vielen Jahren in Dänemark zwischen Weihnachten und Neujahr eine vergleichbare Ausstellung auf die Beine, zu der regelmäßig mehr als 2.000 Kunden und Fachbesucher kommen. „Das soll sich so auch in Deutschland entwickeln“, sagt Vertriebsleiter Martin Werthenbach. In Fehrbellin zeigt Hydrema seine Bagger und Dumper, während Partnerunternehmen wie Allu, Engcon, Michaelis, Oilquick, Pladdet und ZFE-Schoch ihre Anbauwerkzeuge ausstellen. „Es wird tatsächlich eine kleine kompakte Fachmesse, wo dem Besucher so richtig was geboten wird. Wir haben hier ein großes Testgelände, so dass alles richtig im Einsatz gezeigt werden kann“, sagt Werkstattleiter Thomas Engelhardt.

Bagger und Anbauwerkzeuge erleben

„Der Engcon-Tiltrotator zum Beispiel wird von einem fachkundigen Bauunternehmer gezeigt, der aus eigener Überzeugung die Vorteile dieses Systems demonstriert“, sagt Regionalleiter Rico Zartmann. „So können Unternehmer aus den östlichen Bundesländern, insbesondere aus Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt und Sachsen, sich unter fachlich kompetenter Anleitung mit der Technik auseinandersetzen, die vielleicht in naher oder ferner Zukunft angeschafft werden soll.“ Dazu gehören zum Beispiel auch Mähkörbe und Betonmischschaufeln von Michaelis Maschinenbau, Verdichtertechnik und Schaufelseparatoren von Allu und Anbausaugbagger von Pladdet. Da alle Anbauten über Oilquick-Schnellwechsler mit den Maschinen verbunden werden, können sich die Kunden auch mit den Vorteilen eines vollhydraulischen Schnellwechselsystems vertraut machen.

Hausausstellung bei Hydrema A/S in Støvring, Dänemark
So voll wie auf der Hausausstellung in Dänemark soll es nach Wunsch der Veranstalter auch bei Hydrema in Fehrbellin werden. | Fotos: Hydrema

Hydrema-Dumper probefahren

Im Mittelpunkt soll aber die Probefahrt mit einem Hydrema stehen. „Mit der Erweiterung auf das Nachbargelände für diesen Tag haben wir eine große Fläche, wo man mal so richtig Dumper im Extrem-Einsatz erleben kann. Hier können sich die großen Spielkinder mal so richtig austoben. Einen Dumper von Hydrema zu fahren macht nämlich richtig Laune“, meint Werkstattleiter Thomas Engelhardt. Und auch besondere Angebote sind an dem Tag verfügbar: Nur am 6. März in Fehrbellin erhält jeder Kunde 15 Prozent auf Ersatzteile, Arbeitskleidung und andere Werbeartikel. Außerdem wird unter allen Teilnehmern ein 912-Dumper als Sammlermodell im Maßstab 1:50 – Wert: 95 Euro – verlost. Zur Teilnahme genügt eine formlose Mail mit entsprechenden Kontaktdaten oder die Anmeldung beim Eintritt.

„Wir gehen davon aus, dass schon diese erste Hausmesse ein guter Erfolg wird, denn es haben sich bereits einige Kunden angekündigt“, sagt Martin Werthenbach, der unter anderem schon Zusagen der Händler Manske aus Lübeck und Karl Rother GmbH aus Köln erhalten hat, die mit ausgewählten Kunden anreisen wollen. „Wir beginnen den Tag offiziell um 9:00 Uhr mit einem Frühstück, und der Grill wird ab 11:30 Uhr angeschmissen“, sagt der Vertriebsleiter. Die „Transformer“-Baggershow findet ab 10:00 Uhr alle zwei Stunden statt, die Verlosung steigt um 13:30 Uhr.

Den Termin der Veranstaltung Anfang März hat Hydrema mit Blick auf die bald beginnende Bausaison und den entsprechenden Investitionsbedarf bewusst gewählt. „Auf unserer Messe kann jeder Unternehmer wichtige Erkenntnisse für seine Überlegungen gewinnen und auch Maschinen und Geräte günstig erwerben“, sagt Rico Zartmann. „Dabei sind die Aussteller berechtigt, Ihr Equipment auf eigene Rechnung zu verkaufen, wodurch sich auch ein Vorteil für die Besucher ergibt. Die Messe hat somit einen gewissen Outlet-Charakter. Ich bin sicher, dass werden sich unsere Kunden nicht entgehen lassen.“