Laut Gesetz für die Verwendung gebietseigener Gehölze dürfen in Deutschland heimische Baumarten künftig nur dann in freier Natur gepflanzt werden, wenn ihr Saatgut aus der jeweiligen Region stammt.
Baum ist nicht gleich Baum: Laut Gesetz für die Verwendung gebietseigener Gehölze dürfen in Deutschland heimische Baumarten künftig nur dann in freier Natur gepflanzt werden, wenn ihr Saatgut aus der jeweiligen Region stammt. | Foto: Deutsche Baumpflegetage

Gebietsheimische Gehölze für Pflanzungen in freier Natur

AUGSBURG, 19.02.2020 – Am 1. März 2020 endet die zehnjährige Übergangsfrist des neuen Gesetzes zur Verwendung gebietsheimischer Gehölze. Bei den Deutschen Baumpflegetagen vom 21.-23. April diskutieren Experten in Augsburg die offenen Fragen mit dem Ziel, praxistaugliche Lösungsansätze zu entwickeln.

Ab dem 1. März 2020 dürfen laut Gesetz in Deutschland bei Pflanzungen in freier Natur ausschließlich gebietseigene Gehölze zum Einsatz kommen. Doch nach wie vor gibt es ungelöste Probleme und Unwägbarkeiten in der Umsetzung, u.a. bei der Pflanzenverfügbarkeit, der Zertifizierung und den Ausschreibungen.

Wie kann es in den nächsten Jahren weitergehen? Und ist das Gesetz zur Verwendung gebietsheimischer Gehölze angesichts des fortschreitenden Klimawandels überhaupt noch sinnvoll? Diese und weitere Fragen stehen bei den Deutschen Baumpflegetagen in Augsburg im Fokus. Antworten geben Alain Paul vom Verband Deutscher Forstbaumschulen, Christoph Dirksen vom Bund Deutscher Baumschulen und Volker Schlia von Hessen Mobil. Für den 22. April haben die Organisatoren der Fachtagung viel Zeit für die Diskussion dieses hochaktuellen Themas eingeplant.

Baumpflegetagung wird neu organisiert
Aufgrund des Baus einer weiteren Halle auf dem Messegelände bekommen die Deutschen Baumpflegetage 2020 ein neues Gesicht. Die Fachtagung und die wissenschaftliche Posterausstellung ziehen in die frisch erbaute Messehalle. Der Große Saal, bisher Ort der Fachvorträge, wird neue Heimat des Kletterforums.

Zugleich vergrößert sich die tagungsbegleitende Messe sowohl im Innen- als auch im Außenbereich des Messegeländes. „Durch die Umgestaltung können wir die jetzt noch großzügigeren Räumlichkeiten der Messe Augsburg optimal für Vorträge, praktische Vorführungen und Ausstellungen nutzen. Der Eingangsbereich bleibt unverändert, und zur Orientierung wird es Wegweiser geben“, sagt Prof. Dr. Dirk Dujesiefken, Veranstalter des Baumpflege-Events. Mark Bridge, Organisator des Kletterforums, ergänzt: „Aufgrund der Höhe der neuen Kletterforum-Halle haben wir nun noch bessere Rahmenbedingungen für Präsentationen und Vorführungen am Kletterturm.

Das Programm wird dieses Jahr wieder spannend und vielfältig. Mit dabei sind viele neue Referenten, unter anderem aus Australien, Indien und den USA.“ Informationen zum Programm der Deutschen Baumpflegetage 2020 und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es unter www.deutsche-baumpflegetage.de


Lesen Sie auch:
Deutsche Baumpflegetage 2020: Wurzeln im Fokus

Hier erfahren Sie alles aus der grünen Branche.

Jetzt den B_I Newsletter abonnieren!
✔ ca. 1x pro Monat - ✔ Jederzeit abbestellbar