Die IFAT wird verschoben

MÜNCHEN/DRESDEN/HANNOVER, 12.3.2020 – Längst hat man es geahnt, nun steht es fest: Die IFAT 2020 in München, die ursprünglich vom 4.-8. Mai stattfinden sollte, wird verschoben – auf Anfang September. Betroffen von den Auswirkungen des Coronavirus sind auch der 18. Deutsche Schlauchlinertag und der 9. Deutsche Reparaturtag sowie die Dresdner Abwassertagung und das Symposium Grabenlos.

Die stark zunehmende Ausbreitung von „SARS-CoV-2“ in Deutschland und in anderen Ländern hat den Veranstalter Messe München nun dazu bewegt, die IFAT, die vor zwei Jahren rund 150.000 Besucher aus 162 Ländern zählte, zu verschieben. Neuer Termin ist der 7.-11. September 2020.

Auch Schlauchlinertag / Reparaturtag, Dresdner Abwassertagung und Symposium Grabenlos betroffen

Folgen hat das Corona-Virus auch für viele Veranstaltungen mit unter 1.000 Teilnehmern, wie diverse Messeabsagen in den letzten Tagen und Wochen zeigten. Auch der 18. Deutsche Schlauchlinertag und der 9. Deutsche Reparaturtag werden verschoben und finden – statt wie geplant am 24./25. März – nun am 15./16. September 2020 statt.
Ferner ist die Dresdner Abwassertagung (24./25. März) heute „schweren Herzens und nach reichlicher Überlegung“ aufgrund der neuerlichen Entwicklungen abgesagt worden.

Update 13.3.2020: Nun ist auch das Grabenlos Symposium, das ursprünglich am 24./25. März in Saalfelden/Österreich stattfinden sollte, abgesagt worden: https://www.grabenlos.at/de/symposium-grabenlos.html

Erfahren Sie das Beste aus dem Untergrund.

Jetzt den B_I Newsletter abonnieren!
✔ ca. 1x pro Monat - ✔ Jederzeit abbestellbar