BQF präsentiert seine Qualitätsrichtlinie für Flüssigboden

BERLIN, 28.2.2020 – Um eine neutrale, unabhängige Überwachung zu gewährleisten, hat die Bundesqualitätsgemeinschaft Flüssigböden e.V. (BQF) eine Qualitätsrichtlinie erstellt, welche fortlaufend aktualisiert und weiterentwickelt wird. Diese hat die BQF vom 14. bis 16. Januar auf der InfraTech in Essen vorgestellt.

Die BQF präsentierte sich zusammen mit der WBM-Flüssigboden GmbH und der Tibatek GmbH bereits zum zweiten Mal auf dieser Messe auf einem Gemeinschaftsstand. „Mit der Messepräsenz verfolgen wir das Ziel, Flüssigböden als innovativen Baustoff bei verarbeitenden Betrieben, Planungsbüros und öffentlichen Auftraggebern bekannt zu machen. Dank des hohen Anteils an Fachbesuchern bietet uns die Messe hierfür immer wieder eine ideale Plattform“, so BQF-Geschäftsführer Sebastian Geruschka.

Zusammen mit der WBM-Flüssigboden GmbH und der Tibatek GmbH präsentierte sich die BundesQualitätsgemeinschaft Flüssigböden e.V. bereits zum zweiten Mal auf der InfraTech in Essen.
Zusammen mit der WBM-Flüssigboden GmbH und der Tibatek GmbH präsentierte sich die BundesQualitätsgemeinschaft Flüssigböden e.V. bereits zum zweiten Mal auf der InfraTech in Essen. | Foto: BundesQualitätsgemeinschaft Flüssigböden e.V.

Großes Interesse an Qualitätssiegel

Auch seine Qualitätsrichtlinie, die eine bundesweit einheitliche Qualitätssicherung bei der Herstellung und Verarbeitung von Flüssigböden gewährleistet, konnte der Verein mit Erfolg bewerben: „Das Interesse an unserem Qualitätssiegel ist groß“, betont Geruschka. „Wir konnten zahlreiche Fachgespräche mit potentiellen neuen Mitgliedern hierzu führen.“
Die Qualitätsrichtlinie beinhaltet alle Anforderungen und Durchführungsbestimmungen, die für die Verleihung und Nutzung des Qualitätszeichens der BQF erforderlich sind. Bei den Qualitätsrichtlinien der BQF handelt es sich um Leitlinien für eine qualitätssichernde Begleitung und Dokumentation der Herstellung, Lieferung und Verarbeitung von Flüssigböden entsprechend den anwendungsbezogenen Vorgaben. Basis dafür sind die von der Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV) herausgegebenen „Hinweise für die Herstellung und Verwendung von zeitweise fließfähigen, selbstverdichtenden Verfüllbaustoffen im Erdbau“ (H ZFSV, FGSV-Nr.: 563).


Kontakt:
Bundesqualitätsgemeinschaft Flüssigböden e.V., Berlin
Tel.: 030/20314-553
www.bqf-fluessigboden.de