Gartengestaltung mit Online-Konfigurator

WEINGARTEN, 06.03.2020 – Mathias Hipper, freiberuflicher Garten- und Freiraumplaner, hat mit „Gartenfreund - Ihr Anfragekonfigurator“ einen herstellerunabhängigen Online-Konfigurator entwickelt, der GaLaBau-Betriebe und Auftraggeber bei der Gartengestaltung unterstützen soll. Die Mini-Anwendung gibt die Möglichkeit, individuelle Gestaltungswünsche zu visualisieren.

Online-Konfigurator „Gartenfreund“: Der digitale Service kann in GaLaBau-Betrieben Arbeitsprozesse beschleunigen und den Beratungsaufwand reduzieren.
Online-Konfigurator „Gartenfreund“: Der digitale Service kann in GaLaBau-Betrieben Arbeitsprozesse beschleunigen und den Beratungsaufwand reduzieren. | Abb.: Mathias Hipper

Der Konfigurator kann von GaLaBau-Betrieben mit wenig Aufwand in ihre Website als Link, iframe oder Widget-Code (JS) eingebettet werden. Das Widget von Garten- und Freiraumplaner Mathias Hipper funktioniert interaktiv: An gärtnerischen Leistungen Interessierte haben mit dem „Gartenfreund“ die Möglichkeit, ihre Gestaltungswünsche zu entdecken und auszuprobieren. Das beginnt in einem ersten Schritt mit einer Auswahl der Elemente, die sich im Garten wiederfinden sollen.

Mathias Hipper hat für seinen Online-Planer elf Rubriken entwickelt, und greift unter anderem die Themen Bepflanzung, Terrassen- und Schwimmteichbau oder Überdachung auf. Sind die Elemente gewählt, geht es weiter ins Detail. Der potentielle Kunde klickt sich durch die Materialien und entscheidet sich zum Beispiel für eine Terrasse aus Naturstein. Fotos von Gesteinsarten, Zeichnungen, Verlegemuster und weitere Infos unterstützen den Entscheidungsprozess. Zusätzlich können Anmerkungen und besondere Wünsche im Konfigurator eingegeben werden. Im dritten und letzten Schritt versendet der Nutzer eine schon sehr konkrete Anfrage – inklusive Budgetvorstellung, geschätzter Quadratmeterangabe und einem Terminvorschlag – an den GaLaBau-Betrieb.

Beide Seiten erhalten per Mail eine Zusammenfassung der eingegeben Daten. So können der Beratungsaufwand reduziert und eine Tendenz abgelesen werden, welcher Beratungsaufwand zu erwarten ist, wenn zum Beispiel die Budgetvorstellung und der Anspruch an die Gartengestaltung auseinanderklaffen. Der Widgetnutzer kann wiederum von einem persönlich zugeschnittenen Angebot profitieren – vorausgesetzt: der Konfigurator wurde bis zum letzten Schritt ernsthaft ausgefüllt.

Der potentielle Kunde kann zwischen verschiedenen Materialien auswählen und seine Wunschliste immer mehr verfeinern.
Der potentielle Kunde kann zwischen verschiedenen Materialien auswählen und seine Wunschliste immer mehr verfeinern. Dabei erhält er über einfache Symbole Informationen bspw. zu Herstellungskosten und Pflegeaufwand. Zusätzlich helfen Bilder und Zeichnungen bei der Entscheidungsfindung. | Abb.: Mathias Hipper
Der „Gartenfreund - Ihr Anfragekonfigurator“ kann damit als ein zusätzlicher Service für GaLaBau-Betriebe verstanden werden, die Kunden anzusprechen, die Lust haben, sich mit ihrer Gartengestaltung „digital“ auseinanderzusetzen. Für den Prototypentest konnte Hipper das Unternehmen Lieb Gartengestaltung für sich gewinnen, das von März 2018 bis August 2019 über den Gartenfreund rund 50 Anfragen verzeichnete.

„Die Intention bei der Entwicklung war, die GaLaBau-Branche möglichst vollständig, verständlich und anschaulich abzubilden. Bestimmte Materialien und Bauweisen werden beschrieben und neutral verglichen, um dem Nutzer möglichst viele Informationen zur Verfügung zu stellen“, erklärt Mathias Hipper, der den Konfigurator weiter optimieren möchte, da er noch nicht auf das Leistungsportfolio des jeweiligen Betriebs maßgeschneidert werden kann. Das heißt, ein GaLaBau-Unternehmen, das z. B. keine Schwimmteiche baut, soll einen Konfigurator bekommen können, der diese Leistung nicht listet. In Bezug auf digitale Services reagiere die Branche teilweise noch zurückhaltend, aber ein Update sei für Ende des Jahres geplant, so Hipper.

Das Preismodell, das ausschließlich für die Nutzung von GaLaBau-Betreiben gilt, sieht eine Grundgebühr von 19 Euro/Monat vor und ist nutzungsabhängig aufgebaut. Bis zu vier Anfragen pro Monat sind in der Grundgebühr inbegriffen, bei bis zu acht Anfragen kommt eine Gebühr von 15 Euro zusätzlich hinzu und alle Anfragen darüber hinaus sind mit 30 Euro veranschlagt. Eine kostenlose Probeversion und weitere Infos finden Interessierte unter www.mathiashipper.com/gartenfreund

Lesen Sie auch:
App zur Bestimmung von Pflanzen
Software verschafft Überblick über Infrastrukturen

Hier erfahren Sie alles aus der grünen Branche.

Jetzt den B_I Newsletter abonnieren!
✔ ca. 1x pro Monat - ✔ Jederzeit abbestellbar