Linktipp: Mustervorlage Vergabevermerk im DVNW

KIEL, 7.9.2015 - Bereits im September 2010 hat RA Dr. Roderic Ortner, Partner der Kanzlei BHO Legal in Köln, Mitgliedern des DVNW einen Mustervergabevermerk kostenfrei zur Verfügung gestellt. Dieser wurde nun aktualisiert.

KIEL, 7.9.2015 - Der Transparenzgrundsatz verlangt, dass die einzelnen Schritte der Vergabe nachvollziehbar dokumentiert werden – nachvollziehbar vor allem für den Rechnungsprüfer und die Vergabekammer. Die VOB/A und VOL/A geben Hinweise, welche Mindestinformationen in die „Dokumentation“ gehören.

Was muss also dokumentiert werden und in welcher Intensität? Viele Vergabestellen nutzen Vorlagen und Muster. Viele Vorlagen zur VOL/A berücksichtigen jedoch durchgehend nicht, dass die Vergabestelle z.B. immer dann, wenn sie von einem Grundsatz im Vergaberecht abweichen will, dies begründen und vermerken muss. Zu begründen und zu vermerken sind etwa ein Abweichen vom Grundsatz des offenen Verfahrens, vom Grundsatz der Losaufteilung, vom Grundsatz der produktneutralen Ausschreibung, vom Grundsatz der Eigenerklärungen etc.

Rechtsanwalt Dr. Roderic Ortner von der Kanzlei BHO Legal, Köln, München, hat bereits 2010 eine Mustervorlage für einen Vergabevermerk erstellt und inzwischen mehrmals aktualsiert und jetzt erneut auf einen neuen Stand gebracht (Version 1.8, Stand 11.August 2015).

Den aktuellen Vergabevermerk finden Sie in der Bibliothek des Mitgliederbereichs des Deutschen Vergabenetzwerkes (DVNW). Hier kann man sich anmelden.

RA Roderic Ortner dazu: "Keine Vorlage, auch nicht unsere, ersetzt die eigene Denkleistung des Bearbeiters. Wir nennen daher unsere Vorlage auch „Checkliste“. Den eigentlichen Vergabevermerk kann sie nicht ersetzen, unsere Checkliste bietet aber hoffentlich eine wertvolle Unterstützung für Ihre Arbeit und als Denkanstoß"

(Quelle: www.vergabeblog.de)