Der kompakt gebaute Vacu-Mobil Allrounder erleichtert das Verlegen von schweren Platten, Hochborden u. v. m. und sorgt für einen zügigen Arbeitsfortschritt.
Der kompakt gebaute Vacu-Mobil Allrounder erleichtert das Verlegen von schweren Platten, Hochborden u. v. m. und sorgt für einen zügigen Arbeitsfortschritt. | Foto: Optimas

Schwere Borde und Belagsmaterial leichter verlegen

HAMBURG, 06.04.2020 – Im Hamburger Stadtteil Lohbrügge setzte die Firma NSP-Bau bei einer Straßenzugsanierung auf den „Vacu-Mobil Allrounder“ von Optimas. Mit der kompakt gebauten Optimas-Maschine können schwere Borde und weiteres Belagsmaterial ohne Kraftaufwand schneller gesetzt und verlegt werden.

Für die Sanierung des Straßenzugs Sander Damm bis Binnenfeldredder wurde die NSP-Bau GmbH mit Sitz in Hamburg beauftragt, die etwa 7.600 m² Feinplanung anlegte, Hochborde mit etwa 110 kg Gewicht setzte und 7 cm starke Pflasterplatten ohne Fase in verschiedenen Größen verlegte. Als praktischer Helfer erwies sich beim Hamburger Bauprojekt der „Vacu-Mobil Allrounder“ von Optimas

„Für uns ist der Vacu-Mobil Allrounder eine große Arbeitserleichterung. Ähnlich wie unsere anderen Optimas Maschinen, die wir nutzen. Er ist nicht nur sehr wirtschaftlich, sondern vor allen Dingen entlastet er unsere Mitarbeiter auch von der schweren körperlichen Verlegerarbeit. Zudem sind wir deutlich schneller als früher. Als Beispiel kann man sagen, dass wir von den schweren Hochborden früher etwa 60 m pro Tag verlegen konnten. Heute, mit dem Vacu-Mobil Allrounder von Optimas, sind es etwa 200-250 m. Das ist eine völlig neue Dimension“, sagt Mirco Pingel, Gründer und Geschäftsführer der NSP-Bau GmbH.

Möglich wird das Verlegen von bis zu 140 kg schweren Beton- oder auch Natursteinelementen durch Vakuumtechnik. Für unterschiedliche Steinoberflächen bietet Optimas entsprechend unterschiedliche Saugplatten an, die sich mit einem einfachen Wechselsystem schnell austauschen lassen. Der Vacu-Mobil Allrounder ist ein Kettenfahrzeug mit einer Breite von nur 920 mm, das von einem Benzinmotor (9,6 kW/ 13,6 PS) angetrieben wird, der auch das Vakuum für den knickbaren Auslegerarm erzeugt.

Der Auslegerarm hat eine Reichweite von 3 m bei einem Schwenkbereich von 360°. Praktisch: Hochkant stehende Platten können angesaugt und automatisch in die waagrechte Position gebracht werden. Für einen sicheren Stand während des Verlegens sorgen vier hydraulisch steuerbare Abstützfüße.

Lesen Sie auch:
Bankette wirtschaftlich anlegen: Die wichtigsten Schritte


Hier erfahren Sie alles aus der grünen Branche.

Jetzt den B_I Newsletter abonnieren!
✔ ca. 1x pro Monat - ✔ Jederzeit abbestellbar