Corona-Krise: BG Bau senkt Beiträge und gewährt Zahlungsaufschub

BERLIN, 07.04.2020 - Die Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG Bau) hat Beitrags- und Zahlungserleichterungen für ihre Mitgliedsbetriebe aus der Bauwirtschaft und den baunahen Dienstleistungen beschlossen. So entfällt die im Mai fällige Vorschusszahlung. Der Beitrag für 2019 und der Vorschuss für 2020 wurden gesenkt. Auch Stundungen sind möglich.

Die BG Bau hat den Rotstift angesetzt und die Beiträge gesenkt
Hilfe für Baufirmen in der Corona-Krise: Die BG Bau hat den Rotstift angesetzt und die Beiträge gesenkt. | Foto: pixabay
Wegen der Maßnahmen zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie haben die Unternehmen der Bauwirtschaft und der baunahen Dienstleistungen unter anderem mit Auftragsausfällen, Messeabsagen und Außenständen zu kämpfen. Vor allem für kleinere Betriebe kann das existenzbedrohend sein. Die BG Bau hat deshalb umfangreiche Maßnahmen zur Festsetzung der Beiträge für 2019 und der Beitragsvorschüsse für 2020 beschlossen:

1.    Der BG-Beitrag für das Jahr 2019 sinkt. Für Unternehmen mit gleichbleibenden oder leicht steigenden Arbeitsentgelten sind damit die im Jahr 2019 geleisteten Vorschusszahlungen höher als der Beitrag für 2019. So sollen Nachforderungen für 2019 vermieden werden.

2.    Eine Absenkung gibt es auch beim BG-Vorschuss 2020. Sie entspricht einer zusätzlichen Entlastung gegenüber dem Beitrag 2019 von 2,53 Prozent.

3.    In diesem Jahr entfällt die üblicherweise im Mai fällige Vorschusszahlung. Der Jahresvorschuss 2020 wird auf die Fälligkeitstermine im Juli, September und November aufgeteilt. Damit erhalten Unternehmen kurzfristig finanziellen Aufschub.

4.    Bei Bedarf ermöglicht die BG Bau weiterhin eine Stundung, die für besonders betroffene Unternehmen „großzügig“ geregelt werden soll und formlos beantragt werden kann.
Handlungshilfen, Aushänge, Poster, fremdsprachliche Angebote, Checklisten etc. gibt es zudem in einem eigenen Themenbereich unter www.bgbau.de/themen/sicherheit-und-gesundheit/coronavirus/