Erste Online-ptc mit rund 550 Teilnehmern

BERLIN, 16.4.2020 – Vom 30. März bis zum 2. April 2020 wurde die Pipeline Technology Conference (ptc) erstmals online durchgeführt. Die digitale Version wurde vom Veranstalter EITEP Institute kurzfristig realisiert, nachdem die Corona-Pandemie zu einem weltweiten Shutdown geführt hatte.

Europas führende Pipelinekonferenz und -ausstellung ptc zum ersten Mal virtuell
Europas führende Pipelinekonferenz und -ausstellung ptc zum ersten Mal virtuell | Foto: EITEP

Trotz der kurzen Vorbereitungszeit gelang es dem ptc-Team, eine alternative Version bereitzustellen, an der mehr als 550 Teilnehmer und 80 Aussteller teilnahmen und mehr als 100 technische Präsentationen für die weltweite Pipeline-Community zugänglich machte.
„Wir waren überzeugt, dass unser innovatives Konzept von der weltweiten Pipeline Community gut aufgenommen werden würde, aber der Erfolg überraschte selbst uns. Dies zeigt, dass Krisensituationen nicht nur Herausforderungen darstellen, sondern auch zu sinnvollen Innovationen führen“, freute sich Dr. Klaus Ritter, Präsident des EITEP-Instituts. Nach dem Erfolg dieses Pilotprojekts kündigte der Organisator weitere Online-Veranstaltungsformate an.

Live-Austausch digital

Die dreitägige Veranstaltung fand zur gleichen Zeit wie die ursprünglich geplante Veranstaltung statt, so dass viele der bereits angemeldeten Teilnehmer, Sponsoren und Aussteller problemlos auf die digitale Version umsteigen konnten.
Das Kernstück der Online-ptc 2020 waren die technischen Präsentationen, die als vollständige Papiere oder Videodateien zugänglich waren, sowie die Möglichkeit, mit anderen Teilnehmern und Ausstellern in Kontakt zu treten und mit ihnen zu chatten. Der zentrale Activity Feed ermöglichte das Einstellen von Fragen oder Informationen in Echtzeit und trug so zum Gesamterfolg der digitalen Veranstaltung bei.
„Wir wissen natürlich, dass diese Art von Online-Veranstaltung die persönlichen Kontakte einer echten Konferenz mit Ausstellung in Berlin nicht ersetzen kann, aber wir sind sehr dankbar, dass die ptc-Community es möglich gemacht hat, den Geist der Pipeline Technology Conference durch einen intensiven Erfahrungsaustausch zwischen den Teilnehmern und durch das Zusammentreffen eines globalen Publikums aus aller Welt lebendig zu halten und damit einmal mehr die Stellung der ptc als die internationalste Pipeline-Veranstaltung weltweit zu festigen“, bedankt sich Dennis Fandrich, Vorsitzender der ptc und Direktor der Konferenzen des EITEP-Instituts, bei den zahlreichen Teilnehmern.

Videopräsentationen und Networking

Während des ersten Tages standen den Teilnehmern Online-Videopräsentationen der ptc zusammen mit den Materialien zu mehr als 100 Vorträgen zur Diskussion zur Verfügung. Der zweite Tag war dem Networking gewidmet und ermöglichte es allen Teilnehmern, miteinander in Kontakt zu treten und private Chat-Gespräche mit ihren Geschäftspartnern und potenziellen Kunden zu führen. Der letzte Tag stand unter dem Motto „Throwback Thursday“. An diesem Tag standen hochkarätige Videopräsentationen von früheren ptc-Veranstaltungen zur Verfügung und standen zur Diskussion.

Herausforderung Ausstellung

Ein herausfordernder Aspekt dieses innovativen Projekts war der Ausstellungsteil. „Wir haben einen speziellen Bereich innerhalb unserer Konferenz-App eingerichtet, der jedem Aussteller die Möglichkeit gibt, von den Teilnehmern gesehen zu werden und ihre Produkte und Dienstleistungen zu beschreiben, so Marian Ritter, Director Exhibitions des EITEP-Instituts. „Natürlich fehlt hier der persönliche Aspekt einer Messe, aber es war ein guter Kompromiss, da Unternehmensvertreter für Fragen und Wünsche ihrer digitalen Besucher zur Verfügung standen.“

Weitere Online-Angebote sollen folgen

„Die Online ptc 2020 war insgesamt ein Erfolg, aber die kommende Pipeline Technology Conference 2021 wird natürlich zu dem etablierten und akzeptierten physischen Format zurückkehren, das unsere Teilnehmer und Aussteller schätzen. Die Möglichkeit zum intensiven Erfahrungsaustausch von Angesicht zu Angesicht, mit Menschen aus der ganzen Welt, ist das, was unsere ptc ausmacht und was sie zu einer der weltweit führenden Pipelineveranstaltungen macht“, sagt Dr. Ritter.
Der große Erfolg des Online-ptc 2020 hat den Veranstalter dazu veranlasst, jetzt ein neues internationales Angebot zu schaffen. „Es ist klar geworden, dass Online-Events in unserer modernen digitalen Welt eine Zukunft haben, auch ohne die Bedrohung durch eine Pandemie und die Notwendigkeit der sozialen Distanzierung. Formate wie unsere Online-ptc 2020 haben das Potenzial, auch spezifische Themen anzusprechen, die nicht Teil des ptc sind, oder Nischenthemen, die noch nicht ihre Heimatveranstaltung gefunden haben“, analysiert Rana Alnasir-Boulos, Leiterin der Abteilung Business Development des EITEP Institute. „Wir werden daher die Marktbedürfnisse analysieren und mit frischen Ideen aufwarten, um unsere Pipeline Technology Conference and Exhibition mit zusätzlichen Dienstleistungen zu ergänzen“, so Alnasir-Boulos.
Alle Vorträge und Videos aus der Online-ptc 2020 werden in Kürze kostenlos über die „ptc Pipeline Open Knowledge Base“ auf der offiziellen ptc-Website verfügbar sein. Die 16. Pipeline Technology Conference wird vom 15. bis 18. März 2021 im Estrel Congress Center in Berlin stattfinden.

Erfahren Sie das Beste aus dem Untergrund.

Jetzt den B_I Newsletter abonnieren!
✔ ca. 1x pro Monat - ✔ Jederzeit abbestellbar