Corona: Hilfe bei Personalsuche und Kollegenhilfe

KIEL, 22.04.2020 – Vor dem Hintergrund, dass manche Baubetriebe ihre Arbeitnehmer aufgrund der Corona-Pandemie nicht mehr ausreichend beschäftigen können, während zugleich andere Baubetriebe händeringend Fachkräfte suchen, bietet die Soka-Bau Bauunternehmen die kostenlose Schaltung von Expressanzeigen in einer Online-Jobbörse an.

Soka-Bau bietet unter www.bau-stellen.de Bauunternehmen die kostenlose Schaltung von Expressanzeigen an.
Soka-Bau bietet unter www.bau-stellen.de Bauunternehmen die kostenlose Schaltung von Expressanzeigen an.

Die Anzeigen gehen innerhalb von 24 Stunden auf www.bau-stellen.de online und sind dort 30 Tage verfügbar. Soka-Bau möchte die Baubetriebe darüber hinaus dabei unterstützen, Kurzarbeit und Entlassungen zu vermeiden und kurzfristig qualifizierte Arbeitskräfte für einen vorübergehenden Einsatz zu gewinnen. Betriebe des Baugewerbes dürfen Arbeitskräfte innerhalb der Branche verleihen, wenn der verleihende sowie der aufnehmende Betrieb seit mindestens drei Jahren unter den gleichen Rahmen- oder Sozialkassentarifvertrag fallen und eine Verleiherlaubnis der Agentur für Arbeit vorliegt. Nur einer schriftlichen Anzeige bei der Agentur für Arbeit bedarf ein solcher brancheninterner Verleih von Arbeitskräften (sog. Kollegenhilfe) dann, wenn der verleihende Baubetrieb weniger als 50 Beschäftigte hat und durch den maximal zwölfmonatigen Verleih Entlassungen oder Kurzarbeit vermieden werden sollen.

Bauwirtschaft hat stabilisierende Funktion
Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) weist in diesem Zusammenhang auf die stabilisierende Funktion der Bauwirtschaft für den Arbeitsmarkt in der Corona-Krise hin. In Deutschland gibt es noch hunderttausende aktive Arbeitnehmer, die früher im Bauhauptgewerbe gearbeitet haben, nun aber in anderen Branchen tätig sind. „Wer jung am Bau ins Berufsleben eingestiegen ist, der verlernt die Arbeit nicht, auch wenn er der Branche schon vor Jahren den Rücken zugekehrt hat. Hier gilt: Einmal Experte, immer Experte. Die Fachkräfte waren schon vor der Corona-Krise am Bau begehrt und sind es immer noch“ so der IG BAU-Bundesvorsitzende Robert Feiger. „Gelernte Bauarbeiter besitzen handwerkliches Geschick und denken projektbezogen mit. Darauf kommt es an. Der Wechsel zurück zum Bau ist sicher eine gute Wahl, wenn der aktuelle Job wackelt.“

Die Bauwirtschaft hat laut IG Bau eine stabilisierende Funktion für den Arbeitsmarkt in der Corona-Krise.
Die Bauwirtschaft hat laut IG Bau eine stabilisierende Funktion für den Arbeitsmarkt in der Corona-Krise. | Foto: Hans Braxmeier/Pixabay

Austausch von Fachkräften
Parallel dazu bietet die brancheneigene Jobbörse von Soka-Bau eine Vermittlerfunktion für legale Arbeitnehmerüberlassungen an. Kann ein Betrieb kurzfristig seine Mitarbeiter nicht beschäftigen, kann er diese über kostenfreie Anzeigen kurzfristig anderen Bau-Unternehmen zum vorübergehenden Einsatz überlassen. Das Tarifsystem der Bauwirtschaft bietet so gerade auch in Krisenzeiten eine großzügige Flexibilität. Es sichert den problemlosen Austausch von Fachkräften, ohne das zum Schutz der Arbeitnehmerrechte bestehende grundsätzliche Verbot von Leiharbeit am Bau aufzuweichen. Bei weiteren Fragen zu dieser Unterstützungsmöglichkeit können sich Bauunternehmen gerne unter jobportal@soka-bau.de melden. Ein Merkblatt zum Thema Arbeitnehmerüberlassung/Kollegenhilfe gibt es auf der Internetseite soka-bau.de.

Verzugszinsen und Geltendmachung von Forderungen vorläufig ausgesetzt
Darüber hinaus wird Soka-Bau für die Monate März, April und Mai 2020 keine Verzugszinsen berechnen und – vorläufig bis zum 31.05.2020 – Forderungen nicht durch gerichtliche Verfahren geltend machen. Insbesondere für neue Baubetriebe bietet Soka-Bau Webinare zu den tariflichen Sozialkassenverfahren und weiteren Branchenleistungen für die Bauwirtschaft an. Anmeldungen sind unter soka-bau.de möglich. Den gewohnten Service wird Soka-Bau aufrecht halten. Dies gilt sowohl für Soka-Bau-Bescheinigungen, die Betrieben eine Teilnahme an den Sozialkassenverfahren der Bauwirtschaft bestätigen, als auch für Zahlungen, die durch vermehrtes Urlaub-Nehmen entstehen. Die zusätzlichen Maßnahmen haben keine Auswirkungen auf die Auszahlung von Leistungen und die Rentenansprüche der Arbeitnehmer, Auszubildenden und Rentner.



Lesen Sie auch:
Bauhauptgewerbe: Neuer Termin für Tarifverhandlungen angesetzt
Konjunktur im März: Baugewerbe meldet noch gute Geschäftslage
Grüne Infrastruktur ist systemrelevant

Hier erfahren Sie alles aus der grünen Branche.

Jetzt den B_I Newsletter abonnieren!
✔ ca. 1x pro Monat - ✔ Jederzeit abbestellbar