Rainer König von eberle-hald (rechts) übergab den Kramer 5055e an SHG-Leiter Stefan Rühle (Mitte) und einige Mitglieder seines Teams.
Rainer König von eberle-hald (rechts) übergab den Kramer 5055e an SHG-Leiter Stefan Rühle (Mitte) und einige Mitglieder seines Teams. | Foto: eberle-hald

Uni Hohenheim setzt E-Radlader ein

Stuttgart, 23.04.2020 – Auf dem Gelände der Uni Hohenheim wurde der erste E-Radlader in Betrieb genommen. Der Metzinger Baumaschinenspezialist eberle-hald übergab den Kramer 5055e an die Serviceeinheit Hohenheimer Gewächshäuser (SHG). Der vollelektrisch betriebene Vier-Tonner wird im Bereich des jüngst eröffneten Phytotechnikums eingesetzt.

Die SHG, zentrale Einrichtung der Universität, ist Dienstleister für alle Fakultäten und verwaltet knapp 10.000 Quadratmeter Gewächshausfläche. Das Hightech-Gewächshaus „Phytotechnikum“ umfasst im ersten Bauabschnitt 1.740 Quadratmeter Fläche. Dort soll an Pflanzen geforscht werden, die den Folgen des Klimawandels widerstehen können. „Wir haben lange nach dem für uns passenden Radlader gesucht“, sagte Diplom-Ingenieur Stefan Rühle. Das Preis-Leistungsverhältnis des Kramer 5055e habe ihn schließlich überzeugt.

Der SHG-Leiter schätzt insbesondere die extreme Wendigkeit, die hohe Geländegängigkeit und die kompakte Bauweise des allradgelenkten Geräts. Dank des ungeteilten Fahrzeugrahmens und des tiefen Schwerpunkts verfüge der Radlader auch in unebenem Gelände über eine hohe Standsicherheit und eine enorme Stapelnutzlast von mehr als 1,7 Tonnen. „Wir benötigen ihn unter anderem, um sehr schwere Paletten mit Pflanzerde zu transportieren oder Erde anzumischen. Dafür müssen wir lediglich die Gabel gegen eine Schaufel tauschen“, so Rühle. „Im Winter wiederum können wir den 5055e mit einem Schneeschild ausrüsten und ihn als Räumfahrzeug einsetzen.“

Mit eberle-hald kam der SHG-Leiter durch eine Hausmesse des Baumaschinenspezialisten in Kontakt. Der Kauf erfolgte jedoch erst nach einer offiziellen Ausschreibung, bei der eberle-hald das günstigste Angebot abgegeben hatte. Geschäftsführer Jochen Eberle habe sich persönlich um die Abwicklung gekümmert, zeigte sich Stefan Rühle dankbar für die „professionelle Beratung und sehr angenehme Zusammenarbeit“ beim Erstauftrag der Serviceeinheit Hohenheimer Gewächshäuser an das Metzinger Fachhandelsunternehmen.


Hier erfahren Sie alles aus der grünen Branche.

Jetzt den B_I Newsletter abonnieren!
✔ ca. 1x pro Monat - ✔ Jederzeit abbestellbar