Klärwerke detailliert dokumentieren mit Samo:Lids Fachschale Klärwerke

MANNHEIM, 28.4.2020 – Als Basis für den Betrieb und für die Instandhaltung von Klärwerken wird eine detaillierte Dokumentation vorausgesetzt. Ausgehend von den Stammdaten der Klärwerke und ihrer grafischen Abbildung im GIS als Flächen-, Linien- oder Punktobjekten bzw. rein alphanumerisch werden mit der Samo:Lids Fachschale Klärwerke von Asseco auch das Innenleben sowie Bauteile verwaltet und erfasst.

Zusätzlich sind neben der grafischen, semantischen und hierarchischen Dokumentation auch topologische Verbindungen zwischen den Netzen und Anlagenbauteilen inbegriffen. In Samo:Lids und Samo lässt sich die Fachschale Klärwerke als Erweiterung für die Fachschale Kanal und einfach zu bereits bestehenden anderen Fachthemen und -verfahren hinzufügen.

Mit Samo:Lids kann man auch Klärwerke detailliert dokumentieren und managen.
Mit Samo:Lids kann man auch Klärwerke detailliert dokumentieren und managen. | Foto: Asseco

Verwaltet werden alle Informationen über Klärwerke hinsichtlich:

• Flächen-/Gebäudenutzung
• Leitungen & Kanäle (Wasser, Gas, Strom, …)
• Anlagen
• Prozess-, Spül- und Trinkwasser
• Belüftung
• Analysestationen und -leitungen
• Sanierung
• Schadensklassen

Nutzen und Vorteile

• dynamisches Erstellen thematischer Auswertungen
• zentrale Datenhaltung für Netz, Anlagen und Bauteile in einem System
• semantisch-hierarchische oder/und grafisch-schematische Abbildung der Anlagendetails
• mobile und stationäre Datenerfassung
• nahtloser Datenzugriff als Grafik, Listen, Formularen sowie als Hierarchiebaum oder Lebenslauf
• servicebasierte interne/externe Bereitstellung von Daten

Weitere Infos zu Lids und der Samo:Lids Fachschale Klärwerke finden Sie hier.