Ausgleichsring PDRD, hier auf Betonstraßenablauf
Ausgleichsring PDRD, hier auf Betonstraßenablauf

Neu: Kunststoff-Ausgleichsring für Schächte und Straßenabläufe

SURHEIM, 4.5.2020 – Die Romold GmbH hat mit PDRD Ausgleichsringe aus Kunststoff für Beton- und Kunststoffstraßenabläufe entwickelt, die verschiebesicher sind und mörtellos eingebaut werden können. Die Idee: Wenn kein Mörtel erforderlich ist, kann auch nichts herausbröseln bzw. der Kanaldeckel in der Folge nicht absinken.

Die neuen schwingungsabsorbierenden Kunststoff-Ausgleichsringe sind leicht, beständig gegen Frost, Tausalz und Korrosion und geeignet zur Höhenanpassung von Beton- und Kunststoffstraßenabläufen. Sie können sowohl bei einer nachträglicher Deckenhöhenanpassung (Endausbau der Straße) als auch bei der Sanierung sowie beim Neubau eingesetzt werden.

Ausgleichsring PDRD auf Kunststoffschacht
Ausgleichsring PDRD auf Kunststoffschacht | Fotos: Romold

Alle PDRD verfügen über eine Verschiebesicherung. Die Ausgleichsringe mit einer Höhe von 4 cm und 6 cm können in beliebiger Anzahl und an beliebiger Position und Reihenfolge verwendet werden. Der 2 cm hohe Ausgleichsring wird bei Verwendung immer als unterster Ausgleichsring auf dem Straßenablauf versetzt.
Das Romold-System ist für Straßenabläufe mit Aufsatz 50/30 und Schächte mit Öffnung DN 625 verfügbar. Ab Sommer soll der Anwendungsbereich um Aufsätze 50/50 erweitert werden.