Neuer Iveco X-Way als Baustofftransporter

KIEL/ULM, 06.05.2020 – Iveco bringt den ersten X-Way in neuem Look auf Deutschlands Straßen. Diese Modellreihe ist speziell für die Baustofflogistik mit hohem Straßenanteil konzipiert. Der Neuzugang präsentiert sich als universell einsetzbarer Baustofftransporter mit Heckladekran.

Iveco X-Way Baustofftransporter
Der erste Iveco X-Way im neuen Outfit kommt als 6x2-Baustofftransporter mit 20-mt-Heckkran zu den Kunden. | Foto: Iveco


Das klassische 6x2-Fahrgestell mit der etwas kryptischen Typenbezeichnung AS280X51Y/PS verfügt über eine 6,60 m lange Pritsche von Kunath aus Sachsen. Das Kabinen-Design ist an die neue Fernverkehrsbaureihe S-Way von Iveco angelehnt.

26-Tonner mit Heckkran

Für den Antrieb des 26-Tonners sorgt der Cursor-Motor mit 13 l Hubraum und 510 PS. Das Iveco-Triebwerk kommt ohne Abgasrückführung aus, wodurch selbst bei längerer Krantätigkeit im ungünstigen Motorkennfeldbereich der Partikelfilter nicht verrußen soll. Der aufgebaute 20-mt-Heckkran von Palfinger (Typ PK 22002-EH) kann mit seiner Reichweite den Dreiachser mit langem Fernfahrerhaus und einen angekoppelten Anhänger be- und entladen.

Für Ver- und Entsorgung von Baustellen geeignet

Damit ist der X-Way-Baustoffzug selbst für längere Etappen gut gerüstet und liefert über weite Wege bei Bedarf Bauholz, Ziegelsteine oder Dämmmaterial direkt auf die Baustelle. Gleichzeitig schafft der X-Way als Solofahrzeug oder als Gliederzug Aushub in großen Big Bags zu entfernten Deponien.

Dank „Order & Drive“-Programm sofort verfügbar

Der erste aufgebaute X-Way gehört zum „Order & Drive“-Programm von Iveco und kann als sofort verfügbares Branchenfahrzeug für das Baugewerbe schnell geordert werden, um kurzfristige Auftragsspitzen bei Kunden abdecken zu können.