Gehaltsvergleich 2020: Soviel verdienen Bauingenieure heute

GELNHAUSEN, 12.05.2020 – Der Bruttoverdienst von Bauingenieuren ist in den letzten fünf Jahren deutlich gestiegen. Das durchschnittliche Jahreseinkommen eines Bauingenieurs liegt in Deutschland aktuell bei rund 62.600 Euro – im Schnitt 5.000 Euro mehr als vor fünf Jahren. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Umfrage des Berufsportals bauingenieur24.

bauingenieur24 Gehaltsvergleich 2020
Seit 2015 verzeichnete die Berufsgruppe der Bauingenieure eine Steigerung des durchschnittlichen Jahresgehalts von mehr als 5.000 Euro. | Grafik: bauingenieur24

Ob in der Wirtschaft oder von der öffentlichen Hand: Bauingenieure werden in allen Bereichen händeringend gesucht. Keine Überraschung: Der Fachkräftemangel wirkt sich offensichtlich auch auf die Gehaltsentwicklung dieser Berufsgruppe aus. Die aktuelle Gehaltsumfrage von bauingenieur24 hat ergeben, dass Bauingenieure seit 2015 eine Steigerung des durchschnittlichen Jahresgehalts von mehr als 5.000 Euro verbuchen können. Im Vergleich zum Krisenjahr 2008 bedeutet das eine Steigerung von 33 Prozent – vor zwölf Jahren lag das Durchschnittsgehalt bei etwa 42.000 Euro per anno.

Solider Mittelbau zwischen 50.000 und 80.000 Euro


Die meisten Bauingenieure, gut ein Fünftel, verdienen laut Umfrage derzeit zwischen 50.000 und 60.000 Euro im Jahr. Weitere 17,6 Prozent gaben ein Einkommen zwischen 60.000 und 70.000 Euro jährlich an, 18,4 Prozent der Befragten liegen in der Kategorie 40.000 bis 50.000 Euro. Inklusive der nächsthöheren Kategorie – nämlich die, die zwischen 70.000 und 80.000 Euro verdient – so ergebe sich, dass eine klare Mehrheit von über 70 Prozent in diesem mittleren Einkommensbereich liege, heißt es von bauingenieur24.

Mehr Superverdiener, weniger am unteren Rand


Einen kräftigen Anstieg auf zwölf Prozent und damit erstmals auf einen zweistelligen Wert lässt sich bei der Gruppe der am meisten verdienenden Bauingenieure – mehr als 90.000 Euro – beobachten. Vor fünf Jahren lag der Wert noch bei 7 Prozent.
7,5 Prozent verdienen immerhin zwischen 80.000 bis 90.000 Euro. Weniger als die Hälfte dagegen, zwischen 30.000 und 40.000 Euro pro Jahr, verdienen heute 6,3 Prozent der Bauingenieure. Verringert hat sich die Gehaltsgruppe derer, die unter 30.000 Euro verdienen. Sie ist von rund vier Prozent auf 2,3 Prozent gesunken.

An der Umfrage, die Ende Februar bis Anfang April durchgeführt wurde, haben laut bauingenieur24 664 Nutzer der Berufsplattform teilgenommen. Berücksichtigt wurde das Einkommen inklusive aller zusätzlichen Entgelte und Einmalzahlungen wie Urlaubsgeld oder Boni.