Relineeurope liefert 100. UV-Anlage an Jeschke Umwelttechnik

ROHRBACH, 3.6.2020 – Kürzlich hat Jeschke Umwelttechnik die 100. UV-Anlage von Relineeurope, eine REE4000 Professional, erworben. Mit der neuesten Anlagentechnik will das Sanierungsunternehmen verstärkt sehr große Kanalprofile sanieren.

Anlagenübergabe in Corona-Zeiten: Thomas Boos (l.), Geschäftsführer der Firma Jeschke Umwelttechnik, mit Relineeurope-Vertriebsleiter Philipp Martin
Anlagenübergabe in Corona-Zeiten: Thomas Boos (l.), Geschäftsführer der Firma Jeschke Umwelttechnik, mit Relineeurope-Vertriebsleiter Philipp Martin

Seit der Unternehmensgründung vor zehn Jahren zählt neben der Herstellung von UV-lichthärtenden GFK-Schlauchlinern der Marke Alphaliner auch die Entwicklung und der Bau von UV-Aushärteanlagen zu den Kernkompetenzen der Relineeurope AG. Jetzt konnte der Systemanbieter für die grabenlose Kanalsanierung aus Rohrbach in diesem Geschäftsbereich ein besonderes Ereignis feiern: Im Mai wurde die UV-Anlage mit der Produktionsnummer 100 an die Firma Jeschke Umwelttechnik übergeben.

Neue Funktionen, breites Spektrum

Das Sanierungsunternehmen mit Sitz in Stutensee bei Karlsruhe zählt zu den Relineeurope-Kunden der ersten Stunde. Jetzt war die Zeit gekommen, die Anlagentechnik zu erneuern. „Wir haben uns für die leistungsstärkste Aushärteanlage REE4000 Professional entschieden, weil das die neueste Technologie ist, die es derzeit auf dem Markt gibt, und Relineeurope hier der Marktführer ist“, erklärt Geschäftsführer Thomas Boos.
Neben den neuen Funktionen für die autonome Aushärtung und die auf den Schlauchliner abgestimmte Aushärtetechnik hat vor allem das breite Einsatz-Spektrum überzeugt. „Mit dieser Anlage können wir vom kleineren Profil ab DN 200 bis hinauf zu Profilen mit DN 1800 alles abdecken“, so Boos weiter. Mit der Investition sollte nicht nur die Technik erneuert, sondern auch das Portfolio der Firma Jeschke Umwelttechnik erweitert werden, die jetzt verstärkt auch Liner mit sehr großen Dimensionen einbauen will.
Die Aushärteanlage REE4000 Professional ist „effizient in allen Bereichen und wirtschaftlicher als alle anderen Anlagen auf dem Markt“, so Philipp Martin, der bei Relineeurope den Vertrieb in Europa verantwortet. Nicht nur die Leistung der UV-Anlagen auf inzwischen 24.000 Watt habe sich in den vergangenen 10 Jahren rasant entwickelt. Funktionen wie die stufenlose Regelung der Strahlerleistung, die automatische Intensitätsüberwachung der UV-Lampen, die Übernahme der Aushärteparameter über einen QR-Code-Scanner oder der Stopp-Automatik seien Features, die einmalig in der Branche sind und Maßstäbe für eine sichere und vollständige Aushärtung von Schlauchlinern gesetzt haben.

Entwicklung Produktion REE-UV-Anlagen 2010 - 2019
Entwicklung Produktion REE-UV-Anlagen 2010 – 2019 | Fotos und Grafik: Relineeurope

„Einmalige Erfolgsgeschichte“

Alle UV-Anlagen werden bei Relineeurope individuell nach den Anforderungen und Wünschen der Kunden konfiguriert. Je nach geplantem Einsatzzweck stehen zwei Produktlinien zur Auswahl. Die Anlagen vom Typ REE2000 werden überwiegend für die Aushärtung von DN 150 bis DN 1200 verwendet und können mit Kabellängen von bis zu 300 Metern konfiguriert werden. Die REE4000 mit den Funktionen für den autonomen Betrieb deckt das gesamte Spektrum bis hin zu Durchmessern einschließlich DN 1800 und bis zu 350 m Kabellänge ab. Diese Diversität in Verbindung mit dem maßgeschneiderten Fahrzeugausbau ist der Grundstein des stark wachsenden Geschäftsbereiches der Relineeurope AG. „Mit nun mehr als 20 bestellten UV-Anlagen pro Jahr nehmen wir ganz klar eine Spitzenposition ein“, so Martin.
Im Namen des gesamten Teams dankte der Vertriebsleiter für das langjährige Vertrauen der Firma Jeschke. Die Auslieferung von 100 UV-Anlagen in 10 Jahren sei eine „einmalige Erfolgsgeschichte“, auf die das ganze Reline-Team stolz sein könne.

Erfahren Sie das Beste aus dem Untergrund.

Jetzt den B_I Newsletter abonnieren!
✔ ca. 1x pro Monat - ✔ Jederzeit abbestellbar