Elektro-Transporter Goupil G6 kommt nach Deutschland

KIEL / MEERBUSCH, 18.06.2020 – In der 3,5-t-Klasse gibt es in Deutschland bald einen neuen Elektrotransporter. Die Iseki-Maschinen GmbH kündigt als Generalimporteur des französischen Elektro-Nutzfahrzeugherstellers Goupil die Markteinführung des vollelektrisch angetriebenen Goupil G6 an. Damit will Iseki in die Marktlücke stoßen, die die Deutsche Post nach der für dieses Jahr geplanten Einstellung der Streetscooter-Produktion hinterlassen wird.

Goupil G6 angekündigt: Neuer Elektro-Transporter in der 3,5-t-Klasse
Goupil G6 angekündigt: Neuer Elektro-Transporter in der 3,5-t-Klasse | Fotos: Iseki-Maschinen GmbH

Der neue N1-Transporter mit Frontantrieb habe je nach Aufbau bis zu 1,2 t Nutzlast und eine Reichweite bis 110 km gemäß Testverfahren WLTP. Der E-Motor liefert 28,8 kW und erlaubt eine Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h. Die Lithium-Ionen-Akkus (28,8 kWh) befinden sich unter dem Fahrerhaus. Innerhalb von fünf Stunden lassen sie sich an jeder Steckdose aufgeladen. Die Fahrerkabine bietet insgesamt drei Sitze. Multifunktionslenkrad, Klimaanlage, elektrischen Fensterheber und klappbaren Außenspiegel, digitales Armaturenbrett mit 10“ großem Display, Multimedia-System, LED-Leuchten und Energierückgewinnung beim Bremsen werten den 3,5-Tonner weiter auf.

Zunächst sollen zwei Modelle lieferbar sein: der Goupil G6 mit Kofferaufbau für 900 kg und ein Abrollkipper für 800 kg Nutzlast. Später würden Varianten mit Ladekran, Kühlkoffer, Müllkippaufbau sowie Personen- und Behinderten-Transporter des 4,80 m landen und nur 1,70 m breiten Fahrzeugs folgen. Für die verschiedenen Einsatzbereiche will Goupil mit spezialisierten Aufbauten-Herstellern zusammenarbeiten und in den nächsten Jahren eine ganze Palette an unterschiedlichen Lösungen anbieten. Auch maßgeschneiderte Aufbauten nach Kundenwunsch seien realisierbar.

Der von Palkit gefertigte 9 m³ Volumen fassende Kofferaufbau des Goupil G6 kann sowohl über große Flügeltüren im Heck als auch über eine seitliche Schiebetür mit Europaletten beladen werden.
Der 9 m³ Volumen fassende Kofferaufbau des Goupil G6 kann sowohl über große Flügeltüren im Heck als auch über eine seitliche Schiebetür mit Europaletten beladen werden.

Den ersten Prototyp hat Goupil Ende November 2019 auf der internationalen Transportfachmesse Solutrans in Lyon vorgestellt. Jetzt ist der Serienanlauf für Herbst 2020 avisiert. Die ersten Modelle sollen noch im vierten Quartal dieses Jahres ausgeliefert werden. Zu sehen ist der Goupil G6 auf der Messe GaLaBau Nürnberg vom 16. bis 19. September 2020, sofern die Ausstellung nicht wegen der Corona-Krise noch abgesagt werden muss.

Goupil Industrie mit Sitz im südwestfranzösischen Bourran ist 1996 gegründet worden und gilt als Pionier bei Elektro-Nutzfahrzeugen für den Nahverkehr. Seit 2011 gehört das Unternehmen zum US-amerikanischen Fahrzeughersteller Polaris Industries. Polaris selbst ist vor allem als Hersteller von Quads, Schneemobilen und Motorrädern bekannt. Über 20.000 Elektro-Fahrzeuge aus der Goupil-Produktion sind heute weltweit in mehr als 35 Ländern im Einsatz. Die Iseki-Maschinen GmbH gehört zu den führenden Anbietern von professioneller Wegetechnik und Landschaftspflege. Seit 2010 ist das Unternehmen als Generalimporteur unter Goupil Deutschland für Vertrieb, Ersatzteilversorgung und Instandsetzung verantwortlich und unterhält dafür ein bundesweites Netz an Fachhandelspartnern.



Bildgalerie: Iseki Elektro-Transporter Goupil G6

Hier erfahren Sie alles aus der grünen Branche.

Jetzt den B_I Newsletter abonnieren!
✔ ca. 1x pro Monat - ✔ Jederzeit abbestellbar