Hilfe in der Corona-Krise: Spendenaktion für kenianische Fußballschüler

SCHLIERSCHIED, 18.6.2020 – Ursprünglich war der Fußball das verbindende Element für Flüchtlinge zur Integration in Deutschland: Aufgrund der Pandemie-bedingten akuten Not in Kenia initiierten diese nun gut integrierten Flüchtlinge eine Hilfs- und Spendenaktion für die Spieler und Familien der „Good Hope Soccer Academy Mombasa“, die von der Swietelsky-Faber GmbH Kanalsanierung unterstützt und gefördert wird.

Dringende Hilfe, die ankommt: Shem Lumumba übergibt eines der Essenspakete. Es enthält 4 kg Maismehl, 4 kg Weizenmehl, 1 Liter Speiseöl und 1 kg Zucker. Je nach Größe der Familie reicht dieser Vorrat ca. 4 - 7 Tage.
Dringende Hilfe, die ankommt: Shem Lumumba übergibt eines der Essenspakete. Es enthält 4 kg Maismehl, 4 kg Weizenmehl, 1 Liter Speiseöl und 1 kg Zucker. Je nach Größe der Familie reicht dieser Vorrat ca. 4 - 7 Tage.

Die Entstehungsgeschichte reicht zurück bis ins Jahr 2014. Hier trafen sich im Sportunterricht der Berufsschule Freilassing Geflüchtete aus Eritrea, Somalia und Afghanistan mit Lust am Fußball. Sportlehrer Thomas Mooser formte aus dieser Gruppe mit Unterstützung des im internationalen Spitzensport tätigen Mental Coach Bernard Payet eine Mannschaft, die inzwischen als eigener Verein „BGL International Freilassing von 2018 e.V.“ erfolgreich am offiziellen Spielbetrieb teilnimmt.
Mannschaftsbetreuer Klaus-Peter Heigl knüpfte auf einer Afrikareise in Mombasa freundschaftliche Kontakte zur Good Hope Soccer Academy und deren Leiter Shem Lumumba. Herzblut, fußballerischer Sachverstand und das große Engagement in der Academy schufen eine feste emotionale Verbindung, die über die Rückkehr von Klaus-Peter Heigl nach Deutschland hinaus Bestand hatte.

Essenspakete für bedürftige Familien

Dann kam Corona auch nach Kenia. Für die rund 80 Kinder und Jugendlichen der Good Hope Soccer Academy und deren Familien bedeutet dies: Ausgangssperre von 7 bis 19 Uhr, keine Arbeit, kein Essen. Klaus-Peter Heigl übernahm in dieser Situation eine Patenschaft für die Fußballschule. Im Umfeld des Vereins BGL International Freilassing sammelte Heigl 570 Euro, für die in Mombasa Lebensmittel gekauft und zu Essenspaketen zusammengestellt werden, die Shem Lumumba persönlich zusammen mit älteren Fußballschülern an die bedürftigen Familien verteilt.

Klaus-Peter Heigl knüpfte auf einer Afrikareise in Mombasa freundschaftliche Kontakte zur Good Hope Soccer Academy. | Fotos: Good Hope Soccer Academy
Klaus-Peter Heigl knüpfte auf einer Afrikareise in Mombasa freundschaftliche Kontakte zur Good Hope Soccer Academy. | Fotos: Good Hope Soccer Academy

Auch Swietelsky-Faber spendet

Als Jörg Brunecker, Geschäftsführer der Firma Swietelsky-Faber, über den Leiter der Swietelsky-Faber-Niederlassung Freilassing, Martin Wagner, von der Verteilungs-Aktion der Good Hope Soccer Academy in Kooperation mit dem Team von BGL International Freilassing erfuhr, zeigte er sich von diesem Engagement beeindruckt. Insbesondere die Bilder, die dokumentieren, wie und wo die gesammelten Spenden tatsächlich und ohne Umwege landen, überzeugten ihn, die Aktion aktiv zu unterstützen. Unter dem Eindruck der Freude der Empfänger der Lebensmittelspenden spendete Jörg Brunecker 1.000 Euro für das Projekt. Dieses Geld ermöglicht es, über einen längeren Zeitraum in dieser sehr schwierigen Phase ohne Einkünfte und ohne staatliche Unterstützung den betroffenen Familien helfen zu können.
„Wir von BGL International Freilassing sind besonders dankbar und stolz, dass wir einen so starken Unterstützer wie die Firma Swietelsky-Faber an unserer Seite wissen. Deren Führungspersonen einen ausgeprägten Sinn für gesellschaftliche Verantwortung und menschliche Werte haben und diese auch nach außen hin vertreten, und das sowohl in guten wie auch schwierigen Zeiten“, so Chef-Trainer und Vorstand Thomas Mooser.
Jörg Brunecker wandte sich über Facebook an die Good Hope Soccer Academy: „Wir von Swietelsky-Faber werden euch weiterhin aktiv unterstützen. Wir werden auch unsere Geschäftsfreunde, Zulieferer und Kunden über diese Kampagne informieren und sie um zusätzliche Unterstützung bitten, um euch zu helfen. Wir wünschen euch alles Gute und seid euch sicher – ihr seid nicht allein…“
Die Antwort aus Kenia: „Vielen Dank für die Unterstützung, die ihr uns während dieser weltweiten Pandemie zuteilwerden lasst. Wir sagen nochmals danke für die Hilfe für unsere Spieler und deren Familien, damit sie etwas zu Essen auf dem Tisch haben. Möge euch Gott für eure Herzlichkeit und eure Spenden für die Good Hope Soccer Akademy segnen.“

Verteilung der Essenspakete durch Spieler der Good Hope Soccer Academy
Verteilung der Essenspakete durch Spieler der Good Hope Soccer Academy

Wie kann man helfen?

Wer die Aktion unterstützen möchte, kann seine Spende auf das folgende Konto überweisen:
Vereinskonto: BGL International Freilassing von 2018 e.V.
IBAN: DE54 7109 0000 0002 6366 89
BIC: GENODEF1BGL
oder per Lastschrift über www.swietelsky-faber.de/spende
Verwendungszweck: „Good Hope Kenia“. Eine Spendenquittung kann ausgestellt werden.