Bauwirtschaft Rheinland-Pfalz mit neuem Präsidenten

MAINZ, 19.06.2020 – Klaus Rohletter, Vorstandsvorsitzender der Bauunternehmung Albert Weil, ist neuer Präsident des Verbandes „Bauwirtschaft Rheinland-Pfalz“. Er wurde gestern einstimmig für vier Jahre in dieses Amt gewählt. Der Verband vertritt die Interessen von rund 1.200 bauausführenden Betrieben in Rheinland-Pfalz.

Klaus Rohletter
Klaus Rohletter ist neuer Präsident der
Bauwirtschaft Rheinland-Pfalz. | Foto: Albert Weil AG
Klaus Rohletter tritt die Nachfolge von Frank Dupré an, der erster Präsident des seit 2016 fusionierten Verbandes von Bauindustrie und Baugewerbe war. Rohletter ist seit 2006 Mehrheitsaktionär der Albert Weil AG (Limburg/Lahn) mit 365 Mitarbeitern und einer Bauleistung von mehr als 80 Millionen Euro und langjähriges Vorstandsmitglied des Verbandes.

Dem neu gewählten Präsidium gehören an:
-    Peter Karrié (Fa. Karrié, Mainz),
-    Hilmar Klein (Fa. Klein, Jünkerath),
-    Dr. Thomas Knieriemen (Fa. F.K. Horn, Kaiserslautern),
-    Fritz Eckard Lang (Fa. Lang, Bodenheim),
-    Frank Rodens (Fa. Faber, Alzey),
-    Elisabeth Sauer-Kirchlinne (Fa. Sauer, Koblenz),
-    Ludger Schneider (Fa. Eurovia, Koblenz),
-    Elmar Schnorpfeil (Fa. Schnorpfeil, Treis-Karden),
-    Steffen Walter (Fa. Gross, St. Ingbert).
Lesen Sie auch:
- Bauindustrie hofft auf faire Spielregeln bei internationalen Bauaufträgen
-
Umfrage: Bauunternehmer bleiben gelassen trotz Corona
-
IG Bau: Kein "Konjunkturschock" durch Corona