Intelligente Robotermäher-Technologie

FRANKFURT, 30.07.2020 – Die Honda Multi Miimo-Technologie kann mehrere intelligente Miimo 3000-Mähroboter auf einer zusammenhängenden Fläche so steuern, dass sie perfekt zusammenarbeiten. Sie kommen sich nicht in die Quere, es bleiben keine unbearbeiteten Streifen zwischen den Feldern stehen und jeder Miimo findet stets eine freie Park- oder Ladestation um wieder „aufzutanken“.

Die maximale Fläche des Multi Miimo-Systems umfasst nahezu drei Fußballfelder.
Die maximale Fläche des Multi Miimo-Systems umfasst nahezu drei Fußballfelder. | Foto: Honda
Jeder einzelne Mähroboter kann eine Fläche von bis zu 4.000 qm bearbeiten. Durch die Zusammenarbeit mehrerer Geräte lassen sich nun auch noch größere Rasenflächen effizient und kostenoptimiert pflegen. Umfangreiche Pilotstudien zeigen erhebliches Einsparpotenzial bei den laufenden Pflegekosten. So kann ein Profi-Fußballverein für die Pflege eines typischen Spielfeldes mit dem Multi Miimo-System innerhalb von drei Jahren bis zu 10.000 Euro sparen. Die Miimos überzeugen in der Studie sowohl beim Mähergebnis als auch hinsichtlich der Rasenqualität. Das kontinuierliche Mähen tut dem Rasen gut. Mit den messerscharfen Klingen der Schwingmesser schneiden die Mähroboter bei jedem Durchgang nur die Spitzen. Das schont die Grashalme und der feine Mulch, den die Geräte auf dem Rasen hinterlassen, wirkt zugleich wie ein natürlicher Dünger. Auch Unkräuter haben es durch den häufigen Schnitt schwer.

Herzstück der Steuerung – die Multi Miimo-Box
Die Multi Miimo-Box kann zwei und mehr Miimo 3000 gleichzeitig steuern. Die Installation ist vergleichsweise unkompliziert. Das intelligente System erzeugt eine einzige Begrenzung für die gesamte Fläche. Ladestationen, die besetzt sind, werden von der Steuerung aus der Fläche ausgekoppelt. Jeder Miimo erkennt auf diese Weise, welche Andockstation verfügbar ist, wenn es Zeit zum Anhalten und Aufladen ist. Die Ladezeit beträgt ca. 45 Minuten. Anders als bei anderen Systemen wird das Begrenzungskabel um den gesamten Mähraum herum installiert. Die Fläche muss daher nicht, wie sonst üblich, in verschiedene Mähfelder aufgeteilt werden. Das vereinfacht die Installation und verhindert zudem, dass zwischen den einzelnen Feldern ungemähte Streifen stehen bleiben, die manuell nachbearbeitet werden müssen.

Die maximale Gesamtlänge des Begrenzungskabels im Multi Miimo-Betrieb beträgt 1.000 m. Zum Vergleich: Ein Standard-Fußballfeld ist 105 m lang und 68 m breit. Ein Begrenzungskabel, welches das gesamte Spielfeld umschließt, wäre demnach ca. 346 m lang. Damit das System richtig funktioniert, sollte die Verlegung fachmännisch erfolgen. Daher wird das Multi Miimo-System ausschließlich über zertifizierte Honda-Fachhändler vertrieben.

Die Elektronik des Steuergeräts ist in einem allseits spritzwassergeschützten (Schutzklasse IPX4) Gehäuse aus temperaturbeständigem ABS-Kunststoff untergebracht. Ein zusätzlicher Gore-Tex®-Entlüfter verhindert zudem die Bildung von Kondenswasser im Inneren des Gehäuses. Das Multi Miimo-System ist technisch geprüft und VDE-zertifiziert.
Die kontinuierliche Pflege mit Mährobotern spart Kosten und tut dem Rasen gut.
Die kontinuierliche Pflege mit Mährobotern spart Kosten und tut dem Rasen gut. | Foto: Honda
Effizient und aufeinander abgestimmt
Der Miimo 3000 (Typbezeichnung: HRM 3000) ist Hondas größter und leistungsfähigster Premium-Mähroboter und für die Bearbeitung großer Rasenflächen ausgelegt. Er verfügt über ein robustes Design, außergewöhnliche Hangneigungs- und Gelände-Management-Funktionen, Smartphone-Konnektivität und einen hervorragenden Wetterschutz. Das Gerät kann eine Fläche von bis zu 4.000 Quadratmeter mit einer Arbeitsleistung von 170 m²/h bearbeiten. Drei hochwertige Schwingmesser sorgen für einen sauberen und rasenschonenden Schnitt in bewährter Honda-Qualität.
Der smarte Mähroboter ist nach Schutzklasse IPX5 allseitig strahlwassergeschützt, kann problemlos bei Regen arbeiten und zum Reinigen sogar mit dem Gartenschlauch gereinigt werden.


Lesen Sie auch:
Profirasenmäher von Honda
Künstliche Intelligenz: Arbeitserleichterung und Effizienz