VSB-Mitgliederumfrage: Kanalsanierungsbranche hält sich trotz Corona gut

HANNOVER, 28.7.2020 – Wie kommt die Kanalsanierungsbranche durch die Corona-Krise und welche Unterstützung wäre hierbei noch hilfreich? Dieser Fragestellung ging der Verband Zertifizierter Sanierungsplaner für Entwässerungssystem e.V. (VSB) in einer aktuellen Umfrage unter seinen Mitgliedern nach.

Von Dipl.-Ing. Michael Hippe, Vorsitzender des VSB-Vorstands


In sechs Fragen wurden sowohl die aktuelle Situation als auch die zu erwartenden Auswirkungen der Pandemie beleuchtet. Die traditionell gute Beteiligung aller Akteure – Netzbetreiber, Ingenieurbüros und ausführende Firmen – ermöglicht im Ergebnis ein repräsentatives Bild der Situation.

Keine großen Corona-Auswirkungen

Die Ergebnisse der Befragung zur aktuellen Situation zeigen, dass die Kanalsanierungsbranche von der Pandemie weniger stark betroffen ist. Für viele ist die Auftragsabwicklung im Wesentlichen gleich geblieben, am ehesten werden Verzögerungen auf den Baustellen genannt. Auch Stundenabbau oder vollständiges Home-Office sind kein Thema. Circa 60 % arbeiten unverändert, für die übrigen 40 % hat sich eine Mischung aus Präsenz und Home-Office ergeben. Auch die zukünftigen Auswirkungen werden überwiegend gemäßigt eingeschätzt. Nur etwa ein Drittel der Beteiligten erwartet für die Zukunft mittlere bis starke Auswirkungen für die Kanalsanierungsbranche.

Weiterbildung online

In der Weiterbildung ist die Online-Form inzwischen angekommen. Das thematische Interesse an einer Weiterbildung deckt sich dabei mit den üblichen Präsenzveranstaltungen: Sowohl die Sanierungsplanung und -ausführung als auch begleitende Themen wie vertragliche Aspekte und Planungswerkzeuge/Digitalisierung werden nachgefragt. Ein Online-Angebot wird auch für die Zukunft gewünscht. Darüber hinaus bleibt der Wunsch nach dem derzeitig schwierigen fachlichen Austausch und der Weiterentwicklung von Arbeitshilfen und Handlungsempfehlungen.
Der VSB bedankt sich bei seinen Mitgliedern für die aktive Teilnahme an der Umfrage.