Elektrotransporter Tropos Able XT
Der neue Tropos Able XT mit verbesserten Batterien hat eine deutlich höhere Reichweite gegenüber dem Tropos Able ST. | Foto: Tropos Motors Europe

Elektrotransporter: Verkaufsstart für den Tropos Able XT

KIEL/HERNE, 21.08.2020 – Ab sofort können Kunden den kompakten E-Transporter Able XT von Tropos Motors Europe (TME) bestellen. Das neue Modell schafft dank leistungsstarker Lithium-Ionen-Akkus eine Reichweite bis zu 260 km mit einer Batterieladung und übertrifft damit das Vorgängermodell deutlich.

Dafür kommen je nach Bedarf und Geldbeutel ein oder zwei Akku-Packs zum Einsatz, die sich wie beim Tropos Able ST mit AGM-Batterie für maximal 80 km Reichweite an regulären Haushaltssteckdosen über Nacht aufladen lassen. Der Leistungsbedarf der beiden 14 PS starken Mini-Stromer für Industrie, Handel, Logistik und Kommunen gibt der Hersteller mit durchschnittlich 12,8 kWh auf 100 km an. Damit erfüllen die maximal 60 km/h schnellen Fahrzeuge die Effizienzklasse A+. Ihr Einsatzspektrum reicht von Handwerk, GaLaBau und Landwirtschaft bis hin zu Tourismus, Freizeitparks und Zoos.

Die Batterien machen den Unterschied

„Das Besondere an unseren emissionsfreien Elektronutzfahrzeugen sind ihre kompakten Maße in Kombination mit der größten Ladefläche ihrer Klasse und dem kleinen Wendekreis“, sagt Markus Schrick, Geschäftsführer von Tropos Motors Europe. Mit dem Able XT habe man nun eine für Europa homologierte Lithium-Ionen-Variante für deutlich mehr Reichweite im Angebot. Die Fertigung der ersten Able XT in Herne hat bereits begonnen. Die Auslieferung soll Mitte September erfolgen.
Beide Tropos-Modelle sind 3,70 m lang und 1,40 m breit, was sie für den Einsatz auf engen Parkwegen prädestiniert. Die Ladefläche der Pritsche nimmt zwei Europaletten und eine Gerätebox auf. Die Kofferaufbauten fassen bis zu 4,5 m³ Ladevolumen.

Cleveres Aufbau-Wechselsystem

Bei einem Wendekreis von weniger als 4 m mache der Tropos Able selbst in geschlossenen Räumen eine gute Figur. Die Nutzlast reicht bis 565 kg. Das Leergewicht ohne Batterie beträgt maximal 600 kg. Dank speziellem Easy-Swap-System soll sich der Aufbau innerhalb einer Viertelstunde tauschen lassen. So wird aus einem geschlossenen Lieferwagen mit Kofferaufbau ein Pritschenfahrzeug mit Plane oder Laubgitter. Bei gleicher Plattform der Able-Modelle sind die verfügbaren Aufbauten für ST und XT identisch und können untereinander getauscht werden. Zusätzlich zur Serienausstattung des Able ST verfügt der Able XT noch über ein erweitertes Informationsdisplay, einen Fahrzeug-Warngeräusch-Generator (AVAS), Rekuperation und ABS. Außerdem soll die von TME entwickelte Databox unterschiedliche digitale Anwendungen erlauben.

23.000 Euro Startpreis für Able XT

Seit März dieses Jahres produziert TME als Tochterunternehmen der Mosolf-Gruppe im Werk Herne den Tropos Able – erst ST und jetzt auch XT. Künftig sollen hier im Jahr bis zu 3.000 kompakte Elektrotransporter der Klasse L7e-CU (eine Unterklasse der EG-Fahrzeugklasse L) vom Band laufen. Der Hersteller gewährt für die elektrischen Tropos Able-Modelle zwei Jahre und für die Batterien fünf Jahre Garantie. Der Startpreis liegt bei 18.000 Euro netto. Wer die Li-Ion-Akkus für mehr Reichweite will, muss 23.000 Euro beziehungsweise 27.000 Euro jeweils ohne Aufbauten hinblättern.

Hier erfahren Sie alles aus der grünen Branche.

Jetzt den B_I Newsletter abonnieren!
✔ ca. 1x pro Monat - ✔ Jederzeit abbestellbar