Massive Dielen

FENSTERBACH, 05.09.2015 - Die neuen Massimo Dielen von Godelmann aus Beton sind sehr robust, überzeugen durch natürliche Anmutung, sind dauerhaft schön und einfach zu verlegen.

Die neuen Massimo Dielen von Godelmann aus Beton
Keine Angst vorm Barfußlaufen – auch in Freibädern finden Massimo Dielen ihre Verwendung. | Fotos: Godelmann
Egal ob eine Terrassenrenovation ansteht oder eine Neuanlage: am Anfang steht immer die Frage nach dem richtigen Material. Das Angebot reicht von Fliesen über Naturstein, Holz-Kunststoffen, Verbundwerkstoffen (WPC) bis hin zu Steinen aus Beton. Fliesen heizen sich im Sommer stark auf, Natursteine sind häufig sehr arbeitsintensiv und Holzterrassen brauchen spezielle Unterkonstruktionen und eine intensive Pflege. Mit bloßem Auge sind die Massimo Dielen fast nicht von echten Holzdielen zu unterscheiden. Sie sind fein gemasert, jede ist ein Unikat und die Formate orientieren sich am Standart der Holzindustrie. Durch die vier unterschiedlichen Breiten der Dielen von 16-22 cm und der schicken Länge von 250 cm entstehen Flächen von unverwechselbarer Lebendigkeit.
Dielen und Dielenblock harmonisch miteinader verbunden.
Dielen und Dielenblock harmonisch
miteinander verbunden.

Im Gegensatz zur üblichen Holzterrasse haben die Dielen viele Vorteile, auch wenn diese – vielleicht auf Grund des gehobenen Stückpreises – nicht immer auf den ersten Blick sichtbar sind. Ein großer Pluspunkt: die Dielen sind sehr pflegeleicht und beständig. Das macht sie besonders für Familien mit Kindern interessant. Zum einen haben die Dielen eine besondere Oberflächenhärte, so dass keinerlei Druckstellen entstehen und zum anderen splittert hier nichts ab, wie bei einer Holzterrasse. Außerdem heizen sich die Dielen nicht so stark auf wie beispielsweise Beläge aus WPC. Massimo Dielen sind resistent gegen Feuchtigkeit, Schädlinge und Temperaturschwankungen. Sie bleichen nicht aus, verformen sich weder bei Sonne, Regen noch Frost, werden nicht brüchig oder spröde und benötigen keine spezielle Pflege wie Ölen, Streichen oder Lasieren. Auf aufwändige und kostenintensive Unterkonstruktionen wie sonst bei Terrassen aus Holz kann hier verzichtet werden. Die Betondielen werden klassisch in ungebundener Pflasterbauweise mit Bettung auf Kies- oder Schottertragschicht verlegt. Auf eine große Farbpalette verzichtet Godelmann bewusst, denn so bleibt das authentische Erscheinungsbild von der Betondiele in Holzoptik erhalten. Die Massimo Dielen gibt es ganz schlicht in vier Farben: Anthrazit, grau, braun und beige gekalkt.

Designpreis für Massimo

Für sein außergewönliches langes, schlankes Design und die natürliche Holzmaserung ist die Massimo Diele bereits kurz nach der Markteinführung mit dem Red Dot Design Award 2014 ausgezeichnet worden. Auch im Jahr 2015 ist klar, dass das Produkt immer noch überzeugt. Das zeigt die Nominierung zum German Design Award 2016. Der Preis wird seit 1953 vom Rat für Formgebung, der deutschen Marken- und Designinstanz vergeben. Der Preis sei es wert, so der Rat, von den Besten gewonnen zu werden: er zeichne innovative Produkte, ihre Hersteller und Gestalter aus, die in der deutschen und internationalen Designlandschaft wegweisend sind. Besonders interessant: am Wettbewerb selbst kann man sich nicht bewerben, sondern muss zur Nominierung vorgeschlagen werden. Von Stiftungsmitgliedern oder einem der Wirtschaftsministerien der deutschen Bundesländer. Umso mehr freut sich der Hersteller natürlich, dass die Massimo Dielen genau für diesen Preis nominiert worden sind.