Manitou bekommt neue Firmenzentrale

FRIEDRICHSDORF, 12.10.2020 – Die auf Materialhandlinggeräte spezialisierte Manitou-Gruppe bekommt eine neue Firmenzentrale in Deutschland. Der offizielle Spatenstich erfolgte Anfang Oktober, fertiggestellt werden soll das Areal, das über ein Lager, sowie ein Verwaltungsgebäude und ein Schulungszentrum verfügen wird, in einem Jahr.

3-D-Visualisierung des künftigen Manitou-Firmensitzes in Friedrichsdorf.
3-D-Visualisierung des künftigen Manitou-Firmensitzes in Friedrichsdorf. | Foto: Freyler
Gebaut wird in Friedrichsdorf, nur rund 25 Kilometer von der aktuellen Firmenzentrale in Ober-Mörlen. „Die Räumlichkeiten in Ober-Mörlen konnten unseren Platzbedarf zuletzt einfach nicht mehr decken“, so Peter Wildemann, Geschäftsführer von Manitou Deutschland. „Wir freuen uns, dass wir in Friedrichsdorf ein passendes Grundstück gefunden haben, nicht allzu weit vom ursprünglichen Firmensitz entfernt und in perfekter Lage an der A5. Besonders für die Schulung von Mitarbeitern aus unserem Händlernetzwerk in Vertrieb und Service stehen uns so ganz neue Möglichkeiten zur Verfügung.“ Das 5.000 m2 große Baugrundstück liegt verkehrsgünstig unweit von Frankfurt direkt an der Autobahn. „Dank der exponierten Lage und einer markanten Optik wird unser Neubau künftig weithin sichtbar sein.“

Feierlicher Spatenstich mit Peter Wildemann (Manitou Deutschland), Horst Burghardt (Bürgermeister Stadt Friedrichsdorf) und Dirk Förderer (Freyler Industriebau) (v.l.n.r.)
Feierlicher Spatenstich mit Peter Wildemann (Manitou Deutschland), Horst Burghardt (Bürgermeister Stadt Friedrichsdorf) und Dirk Förderer (Freyler Industriebau) (v.l.n.r.) | Foto: Studio Jemanda
Die 260 Quadratmeter große Lagerhalle entsteht in Stahlbauweise mit einer nochmals 90 Quadratmeter umfassenden,  2-geschossigen Lagerbühne und wird mit roten Metallsandwichelementen verkleidet, das 2-etagige Bürogebäude großflächig verglast. Die 890 Quadratmeter Büroflächen lassen sich später bei Bedarf noch um ein Stockwerk aufstocken. Umweltfreundlich beheizt wird der Komplex mit einer Luft/Luft-Wärmepumpe, zudem erhalten sowohl das Dach des Bürogebäudes als auch das der Lagerhalle eine extensive Begrünung. „Mit überzeugenden Produkten, starken Vertriebspartnern, einer tollen Mannschaft und demnächst auch einem maßgeschneiderten sowie großzügigen Firmensitz sind wir für die Zukunft bestens aufgestellt“, ist Peter Wildemann überzeugt.

Hier erfahren Sie alles aus der grünen Branche.

Jetzt den B_I Newsletter abonnieren!
✔ ca. 1x pro Monat - ✔ Jederzeit abbestellbar