Der 123-Terminal bietet über den Touchscreen eine einfache Anwender-Oberfläche
Der 123-Terminal bietet über den Touchscreen eine einfache Anwender-Oberfläche, über die auch zusätzliche Informationen wie Nachrichten, Zeitkonto oder Urlaubsanträge realisiert werden können.

Neu: Zeiterfassung jetzt auch stationär am 123-Terminal

LOHNE, 15.04.2014 - Zur Hannover Messe hat das Software-Haus 123erfasst.de eine Neuentwicklung vorgestellt. Neben der mobilen Zeiterfassung auf Baustellen per App über Smartphone oder Tablet gibt es jetzt auch eine stationäre Version.

„Unsere Neuheit mit dem 123-Terminal vereint die Vorteile der mobilen mit der stationären Zeiterfassung“, erläutert Software-Entwickler Dominic Sander. „Mit dieser innovativen Ergänzung kommen wir vielen Kundenwünschen nach, die neben den Kollegen auf den Baustellen gleich auch die Mitarbeiter im Office, Lager oder anderen Arbeitsplätzen erfassen möchten.“
Der 123-Terminal – ein Android-Tablet - kann problemlos in- oder outdoor verwendet und an Gebäuden oder Baucontainern angebracht werden. Egal ob am Unternehmensstandort, in Betriebsfahrzeugen oder vor Ort auf der Baustelle, die Zeiterfassung  funktioniert einfacher denn je. „Was bisher schon von immer mehr Arbeitnehmern per Smartphone realisiert wurde, kann jetzt auch über das 123-Terminal in der klassischen Funktion einer Stempeluhr im Betrieb oder im Baucontainer erfolgen“, so Sander. Damit komme er auch Anforderungen nach, die Präsenz auf Baustellen einfordern.

Die Anbindung des 123-Terminals kann über eine integrierte Handy-Karte (GSM), WLAN oder kabelgebunden erfolgen. Das System ist voll integriert ins 123erfasst-System. Anwender haben freie Auswahl, über welches System die Benutzer sich anmelden möchten. Die Terminal-Anmeldung erfolgt über RFID-Chips. „Da unser System lernfähig ist,  können nahezu alle bereits in einem Unternehmen vorhandenen RFID-Chips weiterverwendet werden“, verspricht Sander. Zudem gebe es einen deutlichen Preisvorteil gegenüber traditionellen Terminals: bei Einzelabnahme würden lediglich 500 Euro berechnet, nahezu eine Halbierung der Kosten gegenüber traditionellen Terminals.

123erfasst.de

Mit 123erfasst lassen sich die Arbeitszeiten einzelner Mitarbeiter oder die einer ganzen Kolonne per Smartphone ermitteln. Per Funk werden die Daten direkt in die Buchhaltung geschickt. Daten wie Zeit, Leistung, Standort, Wetter, Material, Geräteeinsatz bis hin zu Fotos zur Dokumentation werden in Echtzeit auf einen Server übertragen. Alles steht dem Firmen-Office schnell fernab vom Einsatzort digitalisiert zur Verfügung. bi