Holzfaser-Dämmstoffe: Steico baut drittes Werk in Polen

FELDKIRCHEN, 11.11.2020 – Steico will einen dritten Produktionsstandort für Holzfaserdämmstoffe in Polen aufbauen. Dafür erwarb der Konzern jetzt ein Grundstück im polnischen Gromadka (ehemals Gremsdorf). Mitte 2021 soll der Bau beginnen, der Produktionsstart ist für Ende 2022 anvisiert. Insgesamt rechnet Steico mit einem Investitionsvolumen von rund 70 Millionen Euro.

von Britta Brinkmeier

STEICO Headquarter in Feldkirchen
Der Steico-Hauptsitz in Feldkirchen: Die Gruppe erwartet eine steigende Nachfrage nach Holzfaser-Dämmstoffen und investiert in ein weiteres Werk. | Foto: Steico

Bisher produziert der Hersteller mit Sitz in Feldkirchen bei München seine Holzfaserdämmstoffe an den zwei Standorten Czarnków und Czarna Woda in Polen sowie im französischen Casteljaloux. Nun soll ein weiteres polnisches Werk hinzukommen. Dafür habe man ein 16,5 ha großes Grundstück für rund 1,2 Mio. Euro gekauft, das rund 70 km östlich von Görlitz liege, teilte Steico mit. Neben der verkehrsgünstigen Anbindung zeichne sich der Standort durch eine gute Verfügbarkeit von Holz und qualifizierten Arbeitskräften aus.

Geplant sei der Bau eines Werkes mit zwei Produktionslinien zur Herstellung von Holzfaser-Matten sowie stabilen Holzfaser-Dämmstoffen aus dem Trockenverfahren. Inklusive der zugehörigen Lagergebäude und Infrastruktur werde die Gesamtinvestitionshöhe voraussichtlich zwischen 60 und 70 Mio. Euro liegen, hieß es von Steico. Mit der Investition will die Steico-Gruppe ihre Position als Weltmarktführer bei Holzfaser-Dämmstoffen ausbauen und sich auf eine steigende Nachfrage vorbereiten.

Wachstum trotz Corona-Krise

Im Oktober hatte Steico neue Rekordwerte bei Umsatzerlösen und Ergebnis gemeldet. In den ersten neun Monaten dieses Jahres stieg der Umsatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 5,5 % auf 227,2 Mio. Euro. Für das vierte Quartal und auch für 2021 wird mit weiterem Wachstum gerechnet. Grund sei der Trend zu natürlichen Bauprodukten und der starken Entwicklung im Holzbau.


Lesen Sie auch:
- Tondachziegel: Terreal übernimmt Creaton
-
Prognose angehoben: Bauwirtschaft rechnet wieder mit Wachstum