Hamburg investiert in Feuerwehren mit Palfinger-Technik

KIEL/AINRING, 17.11.2020 – Die Feuerwehr Hamburg hat auf einen Schlag ein halbes Dutzend neue Einsatzfahrzeuge mit Palfinger Telescopic Abrollkipper in den Dienst gestellt. Die sechs Scania-Fahrgestelle wurden von Fahrzeugbauer KFB Soltau mit Abrollkippern für je 18 t Hubkraft und mit einem Abbiegeassistenten ausgestattet.

Scania Abrollkipper für Feuerwehr HH
Sechs Scania P 410 6x2 mit Palfinger Telescopic Abrollkipper hat die Technik- und Umweltschutzwache F32 in Hamburg in den Dienst gestellt.
Die sechs Scania P 410 6x2 mit mittellangem Fahrerhaus sind bei der Technik- und Umweltschutzwache F32 der Freien und Hansestadt stationiert und sollen die 17 Feuer- und Rettungswachen sowie den 87 Freiwilligen Feuerwehren im Hamburger Stadtgebiet mit Equipment für die Gefahrgutbeseitigung und Ölschadenbekämpfung unterstützen.

Hakenabrollkipper mit 18 t Hubkraft

Dazu hat Fahrzeugbauer KFB Soltau sämtliche Lkw-Fahrgestelle mit Palfinger-Abrollkipper für je 18 t Hubkraft aufgebaut. Sein hydraulisch verschiebbarer Hakenarm erlaubt, Container mit unterschiedlicher Länge aufzunehmen und zu transportieren. Neben der feuerwehrspezifischen Ausrüstung statteten die Soltauer alle Lkw mit einem Abbiegeassistenten aus, der besonders Fußgänger und Radfahrer besser schützen soll.

Scania Abrollkipper mit Ladekran
Nur einer der Scania hat zusätzlich den Palfinger-Ladekran PK 18502 SH mit 16,9 m Reichweite bekommen.

Nur einer zusätzlich mit Ladekran

Einer der Scania sticht besonders hervor: Das Unikat hat zusätzlichen einen Palfinger-Ladekran vom Typ PK 18502 SH hinter dem Scania-Fahrerhaus installiert. Seine Handsteuerung über Hebel und Knöpfe am Fahrzeug ergänzt die Funkfernsteuerung Palcom P7, mit der die Einsatzkräfte nicht unmittelbar am Lkw stehen müssen. Die Reichweite des Kranes beträgt 16,9 m. Eine Seilwinde mit bis zu 2,5 t Hubkraft erhöht die Flexibilität dieses Dreiachsers im Einsatz zusätzlich.

Hop-on, Hop-off und wieder weg

Um die Spezialausrüstung im Fall der Fälle schnell am jeweiligen Einsatzort zu haben, kommen verschiedene Abrollbehälter zur Anwendung. Die werden von den Scania-Lkw unmittelbar zum Ort des Geschehens gebracht und der Einsatzleitung übergeben. Danach stehen die Lkw sofort wieder für weitere Aufgaben bereit und müssen nicht vor Ort bis zum Einsatzende warten.

Spezialeinheit für Gefahrgutbeseitigung

Die Einheit F32 in der Hamburger Neuhöfer Brückenstraße zählt über 90 Feuerwehrmänner und -frauen. Das Aufgabenspektrum dieser Wache liegt vor allem im Umweltschutz und im professionellen Umgang mit gefährlichen Stoffen und Gütern. Das Einsatzgebiet der Hamburger Technik- und Umweltschutzwache erstreckt sich über das gesamte Stadtgebiet der Hansestadt.
Hamburger Technik- und Umweltschutzwache F32
Die Hamburger Technik- und Umweltschutzwache F32 freut sich über den Neuzugang an Feuerwehren für Umweltschutz und Gefahrgutbeseitigung. | Fotos: Palfinger

Lesen Sie auch:
- Schwer am Heben: Palfinger stellt neue Ladekrane vor
- Palfinger-Abrollkipper: Neue Baureihe mit smarter Steuerung