CSC: Deutsches Start-up Construyo auf der Shortlist

BERLIN, 19.11.2020 – Als einziges Unternehmen aus Deutschland hat es das Berliner Start-up Construyo unter die Top Ten der Construction Startup Competition 2020 geschafft. Der hybride Bauplaner „Construyo“ wurde aus rund 700 Bewerbungen aus aller Welt für die Shortlist ausgewählt. Der Gewinner unter den letzten zehn Teilnehmern wird im Dezember ermittelt.

Construyo-Gründer Leonhard Jeub und Fabian Müller
Construyo-Gründer Leonhard Jeub (l.) und Fabian Müller haben es unter die Top Ten der Construction Startup Competition geschafft. | Foto: Construyo

Das vor zwei Jahren von Leonhard Jeub und Fabian Müller in Berlin gegründete Unternehmen versteht sich als Dienstleister im Bereich der Bauplanung. Über die Plattform „Construyo“ werden deutschlandweit Architekten, Planer und bauausführende Unternehmer an Bauherren für Bauprojekte aller Art vermittelt. Der gesamte Planungsprozess inklusive Dokumentenmanagement ist digitalisiert und für alle Beteiligten über die Construyo-Plattform einsehbar. Durch digitalisierte Abläufe können Planungsprozesse um bis zu 25 Prozent schneller abgeschlossen werden. Innerhalb der zwei Jahre seines Bestehens hat Construyo nach eigenen Angaben über 2.000 verschiedene Planungsaufträge abgewickelt.

Auf der Shortlist stehen außerdem neun weitere Start-ups aus Europa, Nordamerika und Asien. Auf einem Digital Pitchday am 2. Dezember soll der Sieger des Wettbewerbs gekürt werden. Die Construction Startup Competition wurde ausgelobt von Cemex, Hilti, Vinci, Saint Gobain und weiteren international agierenden Unternehmen der Bauwirtschaft.