Avant 750 im TraumWerk
In der Parkanlage des TraumWerks transportiert der Avant 750 die E-Lok auf einem eigens angefertigten Gestell zu ihrer Ladestation. | Foto: Avant

Traumeinsätze im TraumWerk

SALZBURG, 21.10.2015 - Zugpferd für Oldtimer, Transporter für die elektrische Eisenbahn oder Winterdienst: In der neu entstandenen Spielzeug-Erlebniswelt findet der Avant 750 ungewöhnliche Einsätze.

Eine der größten Modelleisenbahnen der Welt, historische Spielzeuge vergangener Jahrzehnte, legendäre Fahrzeuge – mit dem Porsche TraumWerk bei Salzburg ist das Berchtesgadener Land um eine spielerische Attraktion reicher geworden. Hans-Peter Porsche, Enkel des Firmengründers Ferdinand Porsche, hat sich mit 74 Jahren seinen Traum von einer Spielzeug-Erlebniswelt realisiert. In Anger-Aufham auf einem Gelände von 55.000 Quadratmetern ist ein Areal für eine phantastische Spielzeugwelt entstanden. Eine Modelleisenbahn mit Elektroantrieb auf der Außenspielfläche lädt große und kleine Gäste zum Mitfahren ein. Die Bahn wird von einer E-Lokomotive gezogen. Es sind zwei Zugmaschinen im Einsatz, die täglich wechselnd in den Lagerhallen des Museums aufgeladen werden.
Hier kommt der Avant ins Spiel: Auf einem eigens gefertigten Gestell transportiert der Multifunktionslader die E-Loks zur Ladestation. Mit einer maximalen Hubkraft von 1.400 kg und einem Eigengewicht ab 1.720 kg dient der Kompaktlader auch schon mal als Zugpferd für Fahrzeuge und Oldtimer. Die vielen Module der Eisenbahn und die Exponate werden in Regalen auf- und abgeladen. Die großflächigen Gartenanlagen mit dem gepflegten 6 cm hohen Rasen sind zwei Mal wöchentlich Einsatzfeld für das angebaute Sichelmähwerk und den Kehrbesen. Im Winter erledigt der Avant 750, mit Schneeschild ausgerüstet, seine Arbeit auf den Gehwegen der zirka 25.000 qm großen Park- und Spielfläche. Das ist bei eingebauter Sitzheizung und Klimaanlage in der komfortablen Fahrerkabine für Hausmeister Franz Hogger kein Problem.
Als Avant Vertriebspartner betreut die Firma Tradler Baumaschinen GmbH aus Traunstein das Porsche TraumWerk. Es arbeitet bereits in 3. Familiengeneration in Verkauf, Vermietung und Service von Baumaschinen. Persönlicher Kundenkontakt wird im Hause Tradler groß geschrieben und so finden sich Problemlösungen auf kurzem Wege. Auch der Tradler Mietpark ist gut mit Avant Ladern und einer Vielzahl von Anbaugeräten, einschließlich Leguan Arbeitsbühnen, ausgestattet. TraumWerk-Prokurist Andreas Mussack verrät, dass es nach fünf Jahren auf den angrenzenden Flurstücken ein neues Areal für Oldtimer geben soll. Der Hans-Peter Porsche Traum und sein Werk werden also noch weiter geträumt, und damit weitere Einsatzfelder für den zugstarken, grünen Multifunktionslader geschaffen. bi