Erste Walzenzüge von Wacker Neuson

MÜNCHEN, 29.10.2015 – Die Zusammenarbeit mit Hamm trägt weitere Früchte: Neben 15 aufsitzbaren Walzenmodellen für die Erd- und Asphaltverdichtung bietet Wacker Neuson ab sofort auch zwei kompakte Walzenzüge der 5- und 7-Tonnen-Klasse, RC50 und RC70, an.
Wacker Neuson Walzenzug RC70
Die neuen Walzenzüge, hier der RC70, werden von Hamm in Tirschenreuth gefertigt. | Foto: Wacker Neuson
Die neuen kompakten Walzenzüge zeichnen sich insbesondere durch ihre Wendigkeit und eine Steigfähigkeit bis zu 60 Prozent aus. Dank der kompakten Bauweise
und einer speziell geformten Motorhaube hat der Fahrer sein Arbeitsfeld und die Bandagen stets im Blick. Für mehr Fahrkomfort sorgt das Dreipunkt-Knick-Pendelgelenk, das nicht nur eine gleichmäßige Gewichtsverteilung und Verdichtung sicherstellt, sondern durch die Dämpfung des Fahrerstands zudem den Fahrer schont.

Durch zahlreiche Optionen können Kunden den Walzenzug nach ihren individuellen Bedürfnissen konfigurieren, beispielsweise mit Klimaanlage, verschiedenen
Sitzausführungen, Beleuchtungsvarianten und Verdichtungskontrolle. Beide Modelle sind mit Kabine, Schutzdach oder Überrollbügel erhältlich.

„Mit der Einführung der Walzenzüge bauen wir unser Sortiment nach oben aus. Unsere Kunden können nun die gesamte Palette zur Boden- und Asphaltverdichtung
– angefangen beim Stampfer bis hin zum 7-Tonnen-Walzenzug – aus einer Hand auswählen“, sagt Dieter Freisler, Regional President Wacker Neuson EMEA. Die Sortimentserweiterung sei speziell auch interessant für europäische Mietparks. hst
Wacker Neuson Walzenzug RC50
Wacker Neuson erweitert sein Sortiment um Walzenzüge mit fünf und sieben Tonnen: RC50 und RC70 sind mit Kabine, Schutzdach oder Überrollbügel erhältlich. | Foto: bi