Volvo CE gewinnt Marktanteile in schrumpfendem Markt

ESKILSTUNA (Schweden), 30.10.2015 – Trotz der rückläufigen Nachfrage in Märkten wie China und Südamerika und eines Umsatzrückgangs hat Volvo CE im dritten Quartal 2015 stabil verdient. Bei den größeren Maschinen konnten die Schweden sogar Marktanteile dazugewinnen.

Martin Weissburg, Präsident von Volvo Construction Equipment

Der europäische Markt verzeichnete in den ersten neuen Monaten des Jahres einen Rückgang von sieben Prozent, der hauptsächlich auf ein starkes Minus in Russland und eine Abschwächung in Frankreich zurückzuführen war. Nordamerika wuchs dagegen um vier Prozent. Die Wachstumsrate zeigt dort jedoch Anzeichen einer Verlangsamung. Der Rückgang in Südamerika (minus 36 Prozent) ist weiterhin hauptsächlich auf Brasilien zurückzuführen (minus 45 Prozent).

Der chinesische Markt ist weiterhin rückläufig und hat in den ersten neun Monaten 50 Prozent verloren. „Obwohl das Marktvolumen während des Berichtszeitraums um 25 Prozent zurückgegangen ist, konnten wir durch unsere gezielten Vertriebsaktivitäten und anhaltenden Effizienzprogramme ein positives Betriebsergebnis
und Marktanteilsgewinne in den Bereichen größerer Maschinen erzielen“, sagte Martin Weissburg, Präsident von Volvo Construction Equipment.

Der Nettoumsatz von Volvo CE sank im dritten Quartal um sechs Prozent auf umgerechnet 1,27 Milliarden Euro gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Trotz der
geringeren Nachfrage blieb die Umsatzrendite von 4,8 Prozent im Vergleich zu den 5,1 Prozent des entsprechenden Vorjahreszeitraums weitgehend stabil. Unterstützt wurde dieses Ergebnis durch günstige Wechselkurse und eine Steigerung der Bruttogewinnmarge infolge eines verbesserten Produktmixes und einer Senkung der Betriebskosten. bi

Hier erfahren Sie alles, was den Bau bewegt.

Jetzt den B_I Newsletter abonnieren!
✔ ca. 1x pro Monat - ✔ Jederzeit abbestellbar