ubertus Troska und Georg Weiberg beim Entblättern des neuen Actros.
Sie lassen es sich nicht nehmen: Hubertus Troska und Georg Weiberg beim Entblättern des neuen Actros. Foto: Mercedes-Benz

Neuer Actros kurz vor dem Start

STUTTGART, 27.04.11 – Mercedes-Benz geht mit seinem ersten Lkw mit Euro 6-Motoren an den Markt. Die ersten Modelle sind schwere Actros-Fahrzeuge für den Fernverkehr.

Noch spulen sie ihre letzten Testkilometer im Camouflage-Tarnkleid ab, aber schon im zweiten Halbjahr 2011 gehen sie an den Verkaufsstart. Die neuen schweren Lkw von Mercedes-Benz heißen nach wie vor Actros, der Hersteller verspricht seinen Kunden mehr Wirtschaftlichkeit, mehr Fahrdynamik und mehr Komfort für den Fahrer. Die Auswahl wird nicht kleiner: Gleich sieben Grundvarianten an Fahrerhäusern soll der neue Actros bieten, die allesamt von Grund auf neu entwickelt wurden. Die Konturen lassen ein kubisches Design mit markanter Note erkennen, die Abmessungen versprechen viel Raum für die Arbeits-, Wohn- und Ruhezone des Fahrers.

Unter Kabine arbeiten die erst vorgestellten Mercedes-Motoren der neuen Weltmotor-Generation. Es sind ausnahmslos Reihensechszylinder, der Vorläufer fällt mit 12,8 Liter Hubraum stämmig aus. Sie bringen in vier Leistungsklassen von 310 kW/421 PS bis 375 kW/510 PS und maximale Drehmomente von 2.100 bis 2.500 Newtonmeter auf die Kurbelwelle. Die modernen Motoren werden mit dem Hochdruckeinspritzsystem X-Pulse (System Common Rail) befeuert und erfüllen mit Abgasrückführung, SCR-Kat und Partikelfilter die Euro 6-Abgasgrenzwerte.
Die neuen Actros-Lkw wurden in den vergangenen sieben Jahren extrem hart erprobt – in der Hitze der Sierra Nevada wie auch in Wintertests am Polarkreis, aber auch auf vielen Testkilometern Straßenpraxis. Im Spätsommer soll er durchstarten – auf die Kundenresonanz darf man gespannt sein. bi