Roboter-Spezialisten gründen Unternehmen Pipetronics

ROHRBACH, 16.11.2015 – Mit Pipetronics wird zum 1. Januar 2016 ein neues Unternehmen für Rohrsanierungsroboter gegründet. Dafür haben sich die beiden Spezialanbieter von Kanalrobotern Relinerobotics GmbH und Pipe-Robo-Tec GmbH & Co. KG sowie die ITK Engineering AG, Entwicklungsdienstleister im Bereich Systems und Software Engineering, zusammengetan.
 

Kanalsanierungsroboter eCutter
Der eCutter ist eine Entwicklung der Relinerobotics GmbH
Michael Englert
ITK Engineering erhielt im September den Großen Preis
des Mittelstandes. Hier ITK-Gründer und Vorstand Michael
Englert. | Foto: Oskar-Patzelt-Stiftung, Boris Löffert

Ziel ist die gemeinsame Entwicklung und Herstellung sowie der internationale Vertrieb von intelligenten Rohrsanierungsrobotern. Das Gemeinschaftsunternehmen wird unter dem Namen Pipetronics GmbH & Co. KG zum 1. Januar 2016 seine Geschäftstätigkeit aufnehmen und wird von Christian Noll (Geschäftsführer Relinerobotics) und Markus Brechwald (Geschäftsführer Pipe-Robo-Tec) gemeinsam geleitet. Hauptsitz des neuen Unternehmens ist Rohrbach/Pfalz.
„Die Vision von Pipetronics ist es, die Möglichkeiten der Digitalisierung und Automatisierung für die Kanalsanierungsrobotik nutzbar zu machen“, so Noll. Die Kanalsanierungsroboter sollen durch die technischen Entwicklungen von Pipetronics dazu befähigt werden, autonomer zu agieren und Aufgaben eigenständig auszuführen. Zudem soll die Mensch-Maschine-Schnittstelle verbessert werden. „Wir möchten mit modernisierten und vereinfachten Bedienkomponenten die Steuerung der Roboter durch die Operateure erleichtern und für sie eine völlig neue Benutzererfahrung schaffen“, so Noll.
In dem neuen Unternehmen Pipetronics sollen die Kompetenzen und wirtschaftlichen Möglichkeiten der beteiligten Partner gebündelt werden. „Wir realisieren damit erhebliche Synergieeffekte und können unseren Kunden dadurch einen praktischen Mehrwert bieten“, so Markus Brechwald. „Unser Ziel ist, durch die Gründung von Pipetronics die Kanalsanierungsrobotik substanziell weiterzuentwickeln – und das geht am besten auf breiterem Fundament.“
Neben den beiden Spezialisten für Kanalsanierungsrobotik Relinerobotics und Pipe-Robo-Tec wird sich ITK Engineering an dem Unternehmen beteiligen. „Die Kanalrobotik ist ein äußerst spannendes Umfeld, in das wir unsere Kompetenz im Bereich autonomes Fahren und Mensch-Maschine-Interaktion einbringen werden“, so Michael Englert, Gründer und Vorstand von ITK Engineering.

Service und Wartung 

Die Durchführung von Service- und Wartungsarbeiten wird beim neuen Unternehmen Pipetronics ein wichtiger Teil des Leistungsspektrums sein. In Deutschland werden drei Servicestützpunkte (Rohrbach, Röthenbach und Herne) eine schnelle Unterstützung der Kunden und Baustellen mit Reparaturen und Ersatzteilen bzw. Ersatzgeräten gewährleisten. Zeitgleich entsteht ein zusätzlicher Servicestützpunkt in der Schweiz. Weitere internationale Standorte sind geplant.

Die Gründungspartner 

Die Relinerobotics GmbH aus Rohrbach, ein Unternehmen der Relineeurope AG, betreibt seit 2012 die Entwicklung des elektrisch angetriebenen Fräsroboters eCutter. Die Leistungsstärke und Robustheit des eCutters wurde in den letzten zwölf Monaten erfolgreich auf zahlreichen Baustellen im In- und Ausland getestet. Dieses Geschäftsfeld wird in das neue Unternehmen eingebracht.

Die Pipe-Robo-Tec GmbH & Co. KG, ein Unternehmen der Diringer & Scheidel Gruppe, ist ein Komplettanbieter hydraulisch angetriebener Robotersysteme. Zum Lieferprogramm gehören Fräsroboter sowie ein Spachtel- und Verpressverfahren auf Basis von Epoxidharzen für Hauptkanäle. Für die Sanierung von Hausanschlüssen wurde mit dem Sewer Train ein System für den Kleindimensionsbereich entwickelt. Mit seinem technischen Service bietet Pipe-Robo-Tec vielen Anwendern durch Reparaturen und die Bereitstellung von Ersatzteilen eine stabile Grundversorgung ihrer Robotersysteme. Diese Dienstleistungen werden bislang in Röthenbach, Herne (Westfalen) und in Dübendorf (Schweiz) angeboten. Der gesamte Geschäftsbetrieb von Pipe-Robo-Tec wird in das neue Unternehmen Pipetronics eingebracht.

Die Schwerpunkte der ITK Engineering AG mit Sitz liegen neben der technischen Beratung in der Entwicklung von System- und Softwarelösungen, insbesondere für die Automobil- und Nutzfahrzeugindustrie, die Bahn- und Luftfahrtindustrie sowie für die Medizintechnik. Am Hauptsitz im pfälzischen Rülzheim und in sechs weiteren Niederlassungen in Deutschland beschäftigt ITK über 800 Mitarbeiter. International ist ITK in USA, Japan, Spanien und Österreich vertreten. bi

Pipe-Robo-Tech auf der Ro-Ka-Tech
Pipe-Robo-Tec stellte auf der Ro-Ka-Tech 2015 in Kassel Lösungen aus dem Bereich der Kanalsanierungstechnik vor.