Kobelco ergänzt Minibaggerbaureihe

ALMERE (Niederlande), 23.11.2015 – Kobelco bringt zwei weitere Modelle der neuen Sechser-Baggerserie in der Drei- bis Viertonnen-Klasse auf den Markt. Die Kurzheckbagger SK30SR-6 und SK35SR-6 sind mit iNDr-Kühlsystem ausgestattet und ermöglichen niedrige Betriebskosten.

Minibagger Kobelco SK35SR
Günstig für den Betreiber: Die Kurzheckbagger der Baureihe 6 sind nach Angaben von Kobelco nochmal deutlich sparsamer, leiser und wartungsfreundlicher geworden. | Fotos: Kobelco
Kobelco Construction Machinery Europe B.V. (KCME) legt weiterhin den Fokus auf geringen Kraftstoffverbrauch und niedrige Betriebskosten. Beide Modelle werden von Yanmar-Motoren angetrieben, die im Standardmodus 25 Prozent weniger Kraftstoff als die 5er-Modelle verbrauchen. Im Heavy-Modus sind sie 15 Prozent sparsamer als ihre Vorgänger. Obwohl der Hubraum des neuen Motors verkleinert worden ist, bleibt die Hydraulikleistung der 6er-Modelle durch ein verbessertes Hydrauliksystem auf dem gleichen Niveau. Pumpe 3, die früher nur für Planierschild und Schwenkbetrieb verwendet wurde, ist nun auch in die Ausleger- und Stielfunktionen eingebunden. Durch die derart kombinierten Ölflüsse wird nicht nur der Kraftstoffverbrauch gesenkt, sondern auch der Motor geschont.

Dank des iNDr-Kühlsystems (Integrated Noise and Dust Reduction) und einiger technischer Aktualisierungen sind die Bagger wartungsfreundlicher geworden. Die iNDr-Technik ist im SK30SR-6 und SK35SR-6 Standard – laut Kobelco ein Novum in der Drei- bis Viertonnen-Klasse. Der Luftfilter liegt jetzt einfacher erreichbar vor dem Kühlsystem, wo er bei der Reinigung nicht beschädigt werden kann. Dadurch werden weniger zusätzliche Werkzeuge benötigt und die täglichen Stillstandszeiten für Wartungsarbeiten verkürzt. Für zusätzliche Sicherheit haben die Bagger jetzt einen größeren Sicherungskasten mit mehr Sicherungen.
Minibagger Kobelco SK30SR
Auch die 6-er-Baureihe der Kobelco-Minibagger ist auf Wunsch mit Schutzdach erhältlich. Entscheidet sich der Käufer aber für die Kabine, bekommt er eine Klimaanlage serienmäßig.
Das iNDr-System spart aber nicht nur Kraftstoff. Es schafft auch eine angenehmere Arbeitsumgebung für den Fahrer und ermöglicht leisere Baustellen: Der Geräuschpegel der Maschine wurde um 7 dB verringert. Anders als im 5er-Modell sind alle 6er-Modelle mit Kabine – eine Version mit Schutzdach ist weiterhin ebenfalls erhältlich – serienmäßig mit einer Klimaanlage ausgestattet. Sie wurde bei den neuen Maschinen so platziert, dass der Fahrer eine bessere Sicht nach hinten und rechts erhält. Der gefederte Fahrersitz, die Drehzahlverringerung auf Tastendruck am Bedienhebel und das Radio mit USB-Anschluss und Aux-Eingang sorgen für noch mehr Fahrerkomfort.

Die neuen Modelle SK30SR-6 und SK35SR-6 können mit mehr Kombinationen von Hydraulik-Anbaugeräten betrieben werden. Dazu gehören kombinierte Funktionen wie Greifer drehen, Hammer- und Scherenbetrieb, Rotation mit Hydraulikhammer und Abbruchschere, das „Object Handling Kit“ (Lasthebe-Set) und eine Schnellwechselverrohrung. Die Schutzgitter für Windschutzscheibe und Dachfenster sind nun integriert, und der Ausleger-Scheinwerfer wurde geschützt unter dem Ausleger angebracht. hst