Leichtgewicht:

Schaumglasschotter sichert 45-Grad-Böschung

MITTERTEICH, 27.11.2015 – Der Einsatz von Schaumglasplatten oder -schotter unter der Bodenplatte oder als Perimeterdämmung ist geläufig. Als Problemlöser bei der Hangsicherung zeigte sich der Glapor-Schaumglasschotter für das oberösterreichische Bauunternehmen Brandl Bau.

Neubau am Hang
Unterhalb eines Neubaus am sogenannten Mondseeberg sollte an einem Steilhang mit rund 45 Grad die Böschung besser nutzbar gemacht werden.
Um das Grundstück eines Anwesens an einem Steilhang mit rund 45 Grad Böschung besser nutzbar zu machen, erfolgte eine Aufschüttung und Verdichtung mit leichtgewichtigem Schaumglasschotter. Der Schotter liegt durch die produktspezifische Verzahnung in Verbindung mit einem Geo-Gitter fest am Hang. Die richtigen Maßnahmen und Produkte trugen bei dieser Objektlage zu einer optimalen Hangsicherung bei. Dies wurde nicht zuletzt durch die enge Zusammenarbeit mit einem Bodengeologen erreicht.
Kran liefert Container
Mit einem Container wurde der leichte Schaumglasschotter an Ort und Stelle "geflogen".
 
Die 30 Meter lange und bis zu sieben Meter hohe Auffüllung mit rund 210 Kubikmetern Glapor-Schotter ermöglichte eine bedeutende Vergrößerung der nutzbaren Gartenfläche. Durch das Aufbringen einer rund 40 Zentimeter hohen Humusschicht entstand auf dem Glasschotter ein „ganz normaler Garten“.
Ein Highlight für Bauleiter Hans-Peter Hillebrand wie auch für alle Schaulustigen war die Versorgung der Baustelle mit dem Schaumglasmaterial. Wegen der infrastrukturell ungünstigen Lage wurde das leichte Schottermaterial zunächst in 30 Kubikmeter fassende Container verladen. Mithilfe eines Autokrans sowie eines ausklinkbaren Vierergehänges konnte es anschließend von der unten liegenden Zufahrtsstraße auf das Hanggrundstück gehoben und dort abgekippt werden.
30 Meter lang und bis zu sieben Meter hoch ist die Auffüllung. Die Gartenfläche ist danach größer und besser nutzbar. | Fotos: Glapor